Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Daniel Cole - Hangman (Hörbuch)
Buchinformation
Cole, Daniel - Hangman (Hörbuch) bestellen
Cole, Daniel:
Hangman (Hörbuch)

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

"Hangman“ ist nach "Ragdoll" der zweite Roman aus der "William Fawkes"-Reihe von Daniel Cole, auch wenn der im ersten Band am Ende spurlos verschwundene „Wolf“ im zweiten Band erst ganz am Ende im Epilog auftaucht, und für den nächsten Band eine wieder tragendere Rolle verspricht. Cole schriebt im Nachwort, man müsse „Ragdoll“ nicht unbedingt gelesen haben, um „Hangman“ zu verstehen ( was er auch durch zahlrieche Rückblicke zu unterstützen versucht), ich jedoch fand es hilfreich, dass ich beide Bücher innerhalb einer Woche hintereinander gelesen habe.

Nachdem Emily Baxter schwer verletzt den ebenfalls verletzten „Wolf“ im Gerichtssaal laufen ließ, ist sie mittlerweile befördert worden zum Detective Chief Inspector und hat acht Monate bevor die Handlung von „Hangman“ beginnt, mit dem Anwalt Thomas einen Mann kennengelernt, der ihr auf ihr bisher unbekannte Art Sicherheit gibt durch sein sanftes und verständnisvolles Wesen. Auch die Freundschaft zu Edmunds und seiner Frau Tia hat sich intensiviert. Dennoch ist Emily keine andere geworden. Sie kämpft weiter mit den Dämonen aus ihrer Vergangenheit, die Daniel Cole auch im zweiten Buch für kurze Momente lüftet.

Eben noch bei einem gemütlichen Abend mit Thomas, Edmunds und Tia zusammen, wird Emily mit einem neuen Fall konfrontiert, der nicht nur sie an die „Ragdoll“ erinnert.
In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort „Köder“ tief in seine Brust geritzt. Das lässt für die FBI-Ermittler nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert. Wenig begeistert, fliegt Baxter in die USA und macht sich zusammen mit den FBI Agents Curtis und Rouche an einen Wettlauf gegen die Zeit. Denn der Druck der Medien in den USA ist groß, erst recht als ein zweiter Toter entdeckt wird, dieses Mal mit dem Wort „Puppe“ auf der Brust.

Und dann geschehen in schneller Abfolge abwechselnd grausame Morde in London und New York, die das zunächst sehr ungleiche Ermittlertrio DCI Emily Baxter von New Scotland Yard, FBI Agentin Eliot Curtis und CIA Agent Damien Rouche vor fast unlösbare Aufgaben stellen. Sie fühlen sich wie ein Spielball eines grausamen Mörders, der sie jeweils unterschiedlich mit ihren eigenen Schatten aus der Vergangenheit konfrontiert. Die Beschreibungen und Andeutungen dieser aus den jeweiligen Lebensgeschichten der Ermittlerpersonen herrührenden Persönlichkeiten machten für mich eine der vielen Stärken des Buches aus.

Sie raufen sich zusammen, überwinden ihr gegenseitiges Misstrauen und versuchen, auch mit Edmunds tatkräftiger Hilfe auf der anderen Seite des Atlantiks, das immer undurchsichtiger werdende Netz an Mordfällen aufzuklären. Wer steckt hinter diesem mörderischen Wahnsinn m? Und was hat er für ein Motiv?
So wie „Ragdoll“ ist auch „Hangman“ ein – vielleicht zu schnell auf den ersten Band folgender- spannend geschriebener Thriller, der mit jeder Seite an Spannung gewinnt und zum Schluss in einem Showdown mit viel Action endet. Daniel Cole führt seinen Leser lange immer wieder in Irre bis zu einem dann doch völlig überraschenden Ende.

Ich wünsche Daniel Cole, dass er sich mit den nächsten Band mehr Zeit lässt, und so besser an der sprachlichen Gestalt seiner Geschichten feilen kann. Denn hier ist noch Luft nach oben.

Für die hier anzuzeigende Hörbuchfassung hat Hörbuch Hamburg den Sprecher des ersten Bandes, Wolfram Koch, durch den Schauspiele rund Synchronsprecher Peter Lontzeck ersetzt, der seine Sache gut macht, aber auch durch seine Interpretation nicht verhindern kann, dass sich der Hörer noch viel mehr als im Buch angesichts der vielen Namen und andauernd neuen Mordfälle extrem konzentrieren muss um den Faden nicht verlieren. Kann man im Buch immer noch mal zurückblättern um sich zu orientieren, geht das beim Hörbuch nur schwer.

Daniel Cole, Hangman (Hörbuch), Hörbuch Hamburg 2018, ISBN 978-3-95713-113-3

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2018-04-25)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Daniel Cole ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


10 kleine Burggespenster im ZooGöhlich, Susanne:
10 kleine Burggespenster im Zoo
Nach ihrem erfolgreichen Reimebuch über die zehn kleinen Burggespenster, das vor zwei Jahren erschienen ist und weiteren vier Büchern über die zehn lustigen Wesen, hat Susanne Göhlich nun, ebenfalls in lustigen Reimen verfasst, wieder ein Nachfolgebilderbuch vorgelegt, in dem die Burggespenster einen Besuch im städtischen Zoo [...]

-> Rezension lesen


 Ein Jahr auf dem LandKoziel-Nowak, Magdalena:
Ein Jahr auf dem Land
Ein wunderschönes, farbenfrohes und luftiges Wimmelbuch aus Polen ist hier anzuzeigen, das über den Zeitraum eines ganzen Jahres das Leben auf einem Bauernhof zeigt. Auf jeder Doppelseite, auf denen oft Feriengäste aus der Stadt zu Ferien auf dem Bauernhof der Familie Bauer mit all ihren Tieren zu sehen sind, befindet sich auch die [...]

-> Rezension lesen


Benedikt XVI. Die BiografieGuerreiro, Elio:
Benedikt XVI. Die Biografie
Die hier vorliegende Biografie des italienischen Bestsellerautors Elio Guerriero über Benedikt XVI. ist nicht die erste ihrer Art, aber in ihrer Art einzig. Aus einer klaren italienischen Perspektiven heraus geschrieben, vermag sie vielen von mannigfaltigen Vorurteilen dem Theologen Ratzinger gegenüber geprägten deutschen Leser eine [...]

-> Rezension lesen


 Die Preise lügen. Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommenEngelsmann, Volkert:
Die Preise lügen. Warum uns billige Lebensmittel teuer zu stehen kommen
Der vorliegende Sammelband, der zusammen mit dem band „Die Pestizid-Lüge“ in einer neuen Reihe des Münchner Oekom Verlags erscheint, entlarvt die Mär von den Lebensmittelpreisen, deren Anteil an unseren Gesamtausgaben in den letzten Jahren und Jahrzehnten deutlich gesunken sei, als eine Illusion. Während der Verbraucher wähnt, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013543 sek.