Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Monika Helfer - Die Bagage. Roman
Buchinformation

Die drei Romane Die Bagage, Vati und Löwenherz bilden eine Trilogie in der sich die aus Au/Bregenzerwald stammende Schriftstellerin mit ihrer Familie und ihrem immateriellen Erbe auseinandersetzt. Alle drei sind bei dtv als Taschenbücher erschienen und gelten auch als SPIEGEL Beststeller.

Der Krieg im Innern

"Maria durch ein Dornwald ging...", heißt es in einem christlich-religiösen Lied und ihre Großmutter, Maria Moosbrugger, ging wohl ebenfalls durch einen solchen. Denn sie war - wider Erwarten - wunderschön. Und zwar sogar so schön, dass sogar der Bürgermeister, der Pfarrer und viele andere ihren Kopf verloren. Allein vom Betrachten wurden ihnen schwindlig, den Männern. Das Dorf in dem sie wohnt ist voll von Bewunderern und sie kann sich nicht erwehren. Die Maria aber, die ist verheiratet, mit dem Josef, so wie Maria und Josef lebten sie auf einer Anhöhe des Dorfes bis der Einberufungsbefehl kam. Josef musste an die Front des Ersten Weltkrieges ausrücken und Maria alleine lassen. Alleine mit ihren vielen Kindern. Alleine mit den vielen "Bewunderern". Den zudringlichen Blicken. Aber bevor Josef abfuhr bat er den Bürgermeister ein Auge auf Maria zu werfen. Vielleicht nicht so sehr weil er ihr nicht traute, sondern vielmehr, weil er Angst um sie hatte. Wegen ihrer Schönheit. Ihrem Gesicht. Und weil er selbst ein Mann war und wusste.

Georg aus Hannover

Dass Schönheit auch ein Fluch sein kann zeigt Monika Helfer in ihrem intimen Porträt einer Zeit und einer Familie, die trotz des Krieges und einer Welt, die aus den Fugen geriet, dennoch irgendwie überlebt. Als ihr Mann aus dem Krieg zurückkommt ist sie schwanger, mit Grete, der Mutter der Erzählerin Monika. Aber nicht nur Josef wundert sich wie dies möglich ist, sondern auch der Pfarrer und das Dorf. Aber es sind nicht alle so. Es gibt auch Ausnahmen. Auch das zeigt Monika Helfer. Dennoch ist die Enttäuschung groß, als Maria merkt, dass sogar Josef ihr misstraut. Dabei ist Grete tatsächlich von ihm. Und nicht von Georg aus Hannover. Monika Helfer erzählt eine Geschichte wie sie jedem von uns passieren könnte, denn wer länger in der Vergangenheit forscht, könnte ähnliches zu Tage fördern. Schonungslos ehrlich legt Monika Helfer die Adern einer Zeit bloß, die alles andere als golden waren. Dafür aber das Herz ihrer Großmutter.

Ein ehrliches, offenes Buch, das auch vor ihrer persönlichen Tragödie nicht halt macht, denn Paula, ihre Tochter, verunglückte als junger Mensch. Auch davon erzählt "Bagage": vier Generationen von Frauen, denen Monika Helfer eine prächtige, starke Stimme gibt. Lesenswert und inspirierend. Authentisch.

Monika Helfer
Die Bagage. Roman
ISBN: 978-3-423-14801-6
2021, 8. Auflage, 160 Seiten, Format: 11,5 x 19,0 cm
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
dtv

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2024-02-29)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.011029 sek.