Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Annette Weber - Chagall
Buchinformation
Weber, Annette - Chagall bestellen
Weber, Annette:
Chagall

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Dieser prächtige und wertvolle Bildband ist eine hervorragende Einführung in das Leben und das wunderbare künstlerische Werk von Marc Chagall. Marc Chagall wurde 1887 als Moische Zagalov in Witesbek im heutigen Weißrussland als Sohn einer strenggläubigen jüdischen Familie geboren. Er hat selbst später einmal zu dieser Herkunft gesagt: „Wäre ich nicht Jude gewesen, wäre ich kein Künstler geworden, oder doch ein ganz anderer.“

Die starke Hand seiner Mutter war es, die ihm eine künstlerische Laufbahn ermöglichte. Der Bildband erzählt einiges über sein Leben, seine familiären Hintergründe, seine Ehe mit Bella, seine wechselnden Wohnsitze und vor allem seine Bilder.

Hauptthema allerdings ist seine Kunst. Seine leuchtenden, in intensiv farbigen Bilder sprechen sehr viele Menschen an, und so sind Ausstellungen mit seinen Werken regelmäßig überlaufen. Auch Kirchen, wie etwa St. Stephan in Mainz, für die er Fenster entworfen hat, sind zu Publikumsmagneten geworden.

Seine Bilder werden häufig als Metaphern seiner verlorenen ostjüdischen Lebenswelt gedeutet. Seine unverwechselbare figurative Bildsprache und ihre emotionale Botschaft machen das Werk Chagalls einzig in der Kunst des 20. Jahrhunderts und sind auch von Laien sehr schnell zu identifizieren.

Annette Weber erklärt in ihrem wunderbaren Buch die künstlerische Entwicklung Chagalls entlang seiner Biografie, die durch die Erfahrung von Exil und Holocaust geprägt war. Großformatige Abbildungen zeigen Gemälde, Graphiken und Gouachen aus allen Schaffensphasen, darunter auch die berühmten Bibel-Illustrationen und Glasfenster.

Für Chagallkenner und Kunstgeschichtler interessant ist ihre Neubewertung des Frühwerks Chagalls und die Einordnung bisher nicht zugänglicher Werkle aus russischem Besitz.

Das Buch verschafft seinem Leser und Betrachter einen ästhetischen Hochgenuss und einen frischen Blick auf einen der populärsten Künstler unserer Zeit.

Annette Weber, Chagall, wbg Theiss 2018, ISBN 978-3-8062-3750-4

[*] Diese Rezension schrieb: Winfried Stanzick (2019-01-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Annette Weber ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Ein Kleid voller GeschichtenBerg, Irene:
Ein Kleid voller Geschichten
Ingrid Mennen erzählt in einer kurzen, poetischen Geschichte, die Rolf Erdorf aus dem Afrikaans ins Deutsche übertragen hat, von der kleinen Tinka. Tinka liebt wie so viele andere Kinder Geschichten, Buchstaben und Wörter über alles. Sie ist ein neugieriges und bücherliebendes Kind, die alles um sich herum entdeckt und zu erfassen [...]

-> Rezension lesen


 Wie du bist, wenn du so bistSzekessy, Tanja:
Wie du bist, wenn du so bist
In diesem Buch für kleine Kinder ab 3 Jahren geht es um die Beziehungen und die Interaktionen von Kindern untereinander. Es handelt von einem kleinen Mädchen und einem Hasen. Sie sind seit langem gute Freunde und verstehen sich gut. Aber eben nicht immer. Das gefällt dem Hasen nicht und er sagt zu dem Mädchen: „Ich zeig dir mal, wie [...]

-> Rezension lesen


Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht der FerneMehnert, Volker:
Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht der Ferne
In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag des großen Wissenschaftlers, Naturforschers und Entdeckers Alexander von Humboldt zum 250. Mal. Aus diesem Anlass hat Volker Mehnert in diesem farbenprächtig mit schönen Illustrationen von Claudia Lieb versehenen Buch das Leben und die Reisen dieses damals berühmtesten Wissenschaftlers [...]

-> Rezension lesen


 Mein Vater, die Dinge und der TodMoritz, Rainer:
Mein Vater, die Dinge und der Tod
In den letzten Jahren haben Bücher Konjunktur, in denen Frauen und Männer, oft bekannte Autoren, sich nach dem Tod eines Elternteils erinnern, die Beziehung zu Vater oder Mutter reflektieren, sich so manches von der Seele schreiben und danach vielleicht besser weiterleben können, weil sie richtig Abschied genommen und alles, gerade [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014194 sek.