Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Busch, Wilhelm -  bestellen
Busch, Wilhelm:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Wenn ich dereinst
Wilhelm Busch

Wenn ich dereinst ganz alt und schwach,
Und's ist mal ein milder Sommertag,
So hink ich wohl aus dem kleinen Haus
Bis unter den Lindenbaum hinaus.
Da setz ich mich denn im Sonnenschein
Einsam und still auf die Bank von Stein,
Denk an vergangene Zeiten zurücke
Und schreibe mit meiner alten Krücke
Und mit der alten zitternden Hand
So vor mir in den Sand.


Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Immer wieder das MeerDragnic, Natasa:
Immer wieder das Meer
Mit ihrem Buch Jeden Tag, jede Stunde“ war Natasa Dragnic eines der bemerkenswertesten Romandebüts in Deutschland der letzten Jahre gelungen Die früher selbst in Kroatien lebende und seit 1994 in Erlangen lebende Dozentin Natasa Dragnic entführte ihre Leser in ihrem Buch in eine wunderbare und gleichzeitig traurige Geschichte zweier [...]

-> Rezension lesen


 Die VerwahrtenPreusker, Susanne:
Die Verwahrten
Ihr erstes Buch „Sieben Tage Im April“ war eine stellenweise schwere Lektüre. Ein erschütterndes und gleichzeitig ermutigendes Buch einer Frau, die Unsägliches erlebt hat und die im ungeschminkten und präzisen Erzählen dessen, was mit ihr geschehen ist und wie sie damit fertig wurde, Trost und Mut nicht nur für sich selbst [...]

-> Rezension lesen


Predigt auf den Untergang RomsFerrari, Jerome:
Predigt auf den Untergang Roms
Ein in eine wunderschöne Ausgabe gebetteter Weltuntergang der Edition „secession“ wird zu einem Abgesang auf eine marode Kultur und ihre Auswüchse. Vorerst ist alles ruhig in dem korsischen Dorf am anderen Ende der Welt. Das Leben ist von einem Alltag aus Monotonie. Sommer, Hitze und Jagd auf Wild gekennzeichnet, aber dann will [...]

-> Rezension lesen


 Dead Man WorkingCederström, Carl:
Dead Man Working
Die Frage nach der Entfremdung in der Arbeit und durch die Arbeit wird gestellt, seitdem es Analysen der kapitalistischen Produktionsweise gibt. Marx war natürlich der erste, er bezog es vor allem aus dem Doppelcharakter von Gebrauchs- und Tauschwert und der damit verbundenen Anonymisierung der Wertschöpfung. Sohn-Rethel setze diese [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.026409 sek.