Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Heine, Heinrich -  bestellen
Heine, Heinrich:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Mir träumte wieder der alte Traum
Heinrich Heine

Mir träumte wieder der alte Traum:
Es war eine Nacht im Maie,
Wir saßen unter dem Lindenbaum,
Und schwuren uns ewige Treue.

Das war ein Schwören und Schwören aufs neu,
Ein Kichern, ein Kosen, ein Küssen;
Daß ich gedenk des Schwures sei,
Hast du in die Hand mich gebissen.

O Liebchen mit den Äuglein klar!
O Liebchen schön und bissig!
Das Schwören in der Ordnung war,
Das Beißen war überflüssig.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Heine, Heinrich - Deutschland. Ein Wintermärchen.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Der weisse RomanArnald, Jan:
Der weisse Roman
Damals und heute gehören zusammen Als Autor hochwertiger Kriminalromane besitzt Jan Arnald unter dem Pseudonym „Arne Dahl“ durchaus bereits einen gefestigten Ruf. Aber auch Romane mit hoher, literarischer Qualität schreibt und veröffentlicht der Autor. Wobei, wie an diesem Buch zu sehen, die Grenzen doch ein Stück verwischen. [...]

-> Rezension lesen


 The Big Book of PussyHanson, Dian:
The Big Book of Pussy
Honi soit qui mal y pense „Can your pussy do the dog?“, heißt es in einem Lied der amerikanischen Kult-Rockabilly-Punk-Rock-Band „The Cramps“ und wer dabei an Schlechtes denkt, dem sei ein „honni soit qui mal y pense“, von Maria Theresia ans Herz gelegt. Das sprichwörtliche von dieser zu Boden fallen gelassene Taschentuch [...]

-> Rezension lesen


Gustav Klimt und das ewig Weibliche Gabelmann, Andreas:
Gustav Klimt und das ewig Weibliche
„Klimts Frauen entzücken und verwirren, wollen gefallen und geheimnisvoll sein, wirken anregend und aufreizend, sind verlockend und verführerisch, aber auch kühl und distanziert, gefahrvoll, bedrohlich und erschreckend – und immer hinreißend schön.“, so urteilt der Autor dieser - übrigens auch reich illustrierten - Publikation [...]

-> Rezension lesen


 Willkommen in interessanten ZeitenZizek, Slavoj:
Willkommen in interessanten Zeiten
Das chinesische Sprichwort, wonach man jemandem, den man wirklich hasst, den Fluch „Mögen Sie in interessanten Zeiten leben!“ an den Kopf wirft, hat sich der bekannte slowenische Philosoph in paraphrasierter Form als Titel für sein Essay ganz bewußt ausgewählt. Die „ontologische Katastrophe“ in der wir uns heute, mehr als 20 [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.036004 sek.