Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Archiv klassischer Werke


 
Nachtwache. Rot. Ein Atem ringt in uns
Ernst Wilhelm Lotz
Nachtwache. Rot. Ein Atem ringt in uns.

Ein Wind will auf. Voll Fremde, Heimweh-Schluchzen.

Wir suchen irr. Nach Fleisch, nach Welt. Nach Lachen

Wir sind umragt von uns.

Der Durchbruch stockt. Die Fesseln. Schwer das Blut.

Versenkt die Brunst, die stöhnt und aufwärts möchte.

Wir wollen Glanz und Weite, helle Höhen,

vom Meer umweht. Und Küsse, tief ins Fleisch

lechzende Jagd durch flammende Gebirge

nach Panthern, Affen, Frauen

und nach Schlaf.

Nach süßen Nächten, die uns schlafen lassen.

Wir sind nach Inseln toll in fremden Welten.

Denn wir sind außer uns: Vor unsrer Engel!

Und bauen immer heiß an unserm Traum.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.017827 sek.