Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Morgenstern, Christian -  bestellen
Morgenstern, Christian:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Anto-Logie
Christian Morgenstern

Im Anfang lebte, wie bekannt,
als größter Säuger der Gig-ant.

Wobei gig eine Zahl ist, die
es nicht mehr gibt, - so groß war sie!

Doch jene Größe schwand wie Rauch.
Zeit gab's genug - und Zahlen auch.

Bis eines Tags, ein winzig Ding,
der Zwölef-ant das Reich empfing.

Wo blieb sein Reich? Wo blieb er selb? -
Sein Bein wird im Museum gelb.

Zwar gab die gütige Natur
den Elef-anten uns dafur.

Doch ach, der Pulverpavian,
der Mensch, voll Gier nach seinem Zahn,

erschießt ihn, statt ihm Zeit zu lassen,
zum Zehen-anten zu verblassen.

O, »Klub zum Schutz der wilden Tiere«,
hilf, daß der Mensch nicht ruiniere

die Sprossen dieser Riesenleiter,
die stets noch weiter führt und weiter!

Wie dankbar wird der Ant dir sein,
läßt du ihn wachsen und gedeihn, -

bis er dereinst im Nebel hinten
als Nulel-ant wird stumm verschwinden.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Beim Leben deines BrudersMay, Peter:
Beim Leben deines Bruders
Mit seiner Serie um den Polizisten Fin Macleod aus Edinburgh hat der 1951 in Glasgow geborene schottische Schriftsteller und Drehbuchautor Peter May in seiner Heimat großen Erfolg gehabt und wurde mehrfach ausgezeichnet. Nun in seinem neuen Buch hat Fin Macleod aus persönlichen Gründen seinen Polizistenberuf aufgegeben und fährt [...]

-> Rezension lesen


 The Shock DoctrineKlein, Naomi:
The Shock Doctrine
Wer sich in den letzten Jahrzehnten immer wieder über das Auftreten der Weltbank oder des IMF aufregen konnte, wenn irgendwo auf der Welt eine Katastrophe eingetreten war und die Agenten dieser Institutionen zwar einerseits mit viel Geld, aber andererseits mit einem absurden Forderungskatalog um die Ecke kamen, der wird sich gleich nicht [...]

-> Rezension lesen


Aus dem Berliner JournalFrisch, Max:
Aus dem Berliner Journal
Der Wert von Tagebüchern bezieht sich in seltenen Fällen auf literarische Güte. Zumal bei Schriftstellern stellte man sich ansonsten nicht umsonst die Frage, warum zur Klärung der sprachlichen und kompositorischen Qualität nicht das zu nehmen wäre, was von den Autoren selbst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das [...]

-> Rezension lesen


 Der Bücherschnapp. Jeder braucht eine GutenachtgeschichteDocherty, Helen:
Der Bücherschnapp. Jeder braucht eine Gutenachtgeschichte
„Dort drunten im Kaninchental war’s immer so gewesen: Am Abend wurd’ in jedem Haus den Kindern vorgelesen.“ So heißt es in diesem wunderbaren Bilderbuch gleich zu Beginn. Und in gleichem Versmaß geht es dann weiter mit einer spannenden Geschicte. Denn es gibt einen, dem dies ein Dorn im Auge ist. In jeder Nacht [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.029485 sek.