Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Morgenstern, Christian -  bestellen
Morgenstern, Christian:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Der Mond
Christian Morgenstern

Als Gott den lieben Mond erschuf,
gab er ihm folgenden Beruf:

Beim Zu- sowohl wie beim Abnehmen
sich deutschen Lesern zu bequemen,

ein [A] formierend und ein [Z]-
daß keiner groß zu denken hätt.

Befolgend dies, ward der Trabant
ein völlig deutscher Gegenstand.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Der kluge FischerBöll, Heinrich:
Der kluge Fischer
Unter dem Titel „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“ erschien Heinrich Bölls zeitlose Geschichte 1963 um ersten Mal und ist nun 50 Jahre später aktueller denn je. Die Geschichte jenes dynamischen Touristen, der in einem kleinen südländische Hafen einen gerade Siesta machenden Fischer stört und ihm einreden will, mit ein klein [...]

-> Rezension lesen


 In vielen Herzen verankertGutl, Martin:
In vielen Herzen verankert
Etwa ein Dutzend Bücher hat er zu Lebzeiten veröffentlicht, der 1994 gestorbene Priester Martin Gutl. Texte voller Glaubenskraft, Leidenschaft und Poesie eines Gottessuchers und Menschenfreunds, der immer wieder, jeden Tag neu gesucht hat nach der ewigen Botschaft der Liebe und der alleine und zusammen mit anderen Menschen, die seinen [...]

-> Rezension lesen


Bayern Album. Unvergesseliche Sprüche, Fotos , AnekdotenRedelings, Ben:
Bayern Album. Unvergesseliche Sprüche, Fotos , Anekdoten
Von den sechziger Jahren mit der ersten großen Bayern - Mannschaft um Sepp Maier, Franz Beckenbauer und Gerd Müller bis in die aktuelle Gegenwart des Triplesiegers und als derzeit beste Vereinsmannschaft der Welt apostrophierten Fußballclubs reicht diese von dem bekannten Fußballkomiker Ben Redelings zusammengestellte Foto- und [...]

-> Rezension lesen


 Vater und Sohn. Zwei, die sich lieb habenOhser, Erich:
Vater und Sohn. Zwei, die sich lieb haben
Erich Ohser aus Plauen verbirgt sich hinter den Pseudonym, unter dem er in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts regelmäßig schwarz-weiß-Geschichten ohne Worte in verschiedenen Zeitungen veröffentlichte, die mit hintergründigem Humor Geschichten erzählten vom Vater und seinem Sohn. Der gutmütige dickbäuchige Vater [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.022399 sek.