Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
de la Fontaine, Jean -  bestellen
de la Fontaine, Jean:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Der kleine Fisch und der Fischer
Jean de la Fontaine

Ein kleiner Fisch wird einst auch groß,
Bleibt er, so Gott will, nur am Leben;
Doch Torheit scheint’s, wollt deshalb bloß
Man ihm die Freiheit wiedergeben;
Ob man ihn wieder fängt, ist nie ganz sicher doch.
Ein Karpfen, jung und klein, kaum ausgebrütet noch,
Ward von dem Fischer einst an Baches Rand gefangen.
„Zählt alles mit!“ – sprach der, als er den Fisch besah –
„Zum leckern Mahl ist doch der Anfang mindestens da.
Komm sollst in meinem Netze prangen!“ –
Das arme Fischlein spricht: „Kann dich nach mir verlangen?
Was willst du denn mit mir? Wird mir doch immerhin
Zum halben Bissen selbst was mangeln!
Wart, bis ich erst ein Karpfen bin,
Dann kannst du mich ja wieder angeln;
Ein reicher Pächter zahlt für mich dann guten Preis,
Indes du heut mit Müh und Fleiß
Noch hundert meiner Art musst fangen
Zum Mahl – zu einem Mahl, das niemand wird verlangen.“ –
„Niemand verlangen?“ – höhnt der Fischer barsch und straff –
„Nein, Fischlein, guter Freund, du predigst zwar wie’n Pfaff;
Kommst in die Pfanne doch! Wie klug du auch magst raten,
Heut Abend noch wirst du gebraten!“ –

Ein Hab ich gilt mehr als zwei Hätt ich, wie man spricht;
Jenes ist sicher, dieses nicht.



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Paris ist immer eine gute IdeeBarreau, Nicolas:
Paris ist immer eine gute Idee
Seine beiden letzten Bücher „Das Lächeln der Frauen“ und „Eines Abends in Paris“ waren wundervolle Beispiele dafür, dass man auch heute noch romantische und anspruchsvolle Liebesromane mit einem ansprechenden literarischen Niveau schreiben kann. Der Franzose Nicolas Barreau versteht es, den Zauber und die Faszination der Liebe [...]

-> Rezension lesen


 Maria hilf! Eine Straße geht ihren WegPirhofer, Gottfried:
Maria hilf! Eine Straße geht ihren Weg
„Dass Mariahilf über Jahrhunderte ein berühmter Wallfahrtsort war, zu dessen Anbetung Hundertausende angeströmt kamen“ mag heute – angesichts der Stahl-Glas-konstruierten Konsumtempel - wie eine Geschichte aus längst vergangener Zeit, ja beinahe wie aus dem Paläolithikum, anmuten. Was aber auch heute noch deutlich spürbar [...]

-> Rezension lesen


KrusoSeiler, Lutz:
Kruso
Es ist der erste Roman des Dichters Lutz Seiler, der bisher Gedichte, Erzählungen und Aufsätze veröffentlichte. Man spürt es an der Sprache des ganzen Buches, an seinem Spiel mit Wörtern, dem fast überbordenden Einsatz von Metaphern, dass da ein ursprünglicher Lyriker am Werk ist. An einem voluminösen Werk, das bei der Kritik auf [...]

-> Rezension lesen


 Das Huhn, das vom Fliegen träumteHwang, Sun-Mi:
Das Huhn, das vom Fliegen träumte
Man denkt zunächst, dieses Buch sei ein Buch für Kinder, weil es von Tieren handelt, die auf einem Bauernhof leben. Doch weit gefehlt. Ähnlich wie bei George Orwells „Farm der Tiere“ wird hier am Beispiel der Geschichte und des Handelns von Tieren mit der literarischen Gattung der Fabel etwas verdeutlicht, was alle Menschen angeht, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023043 sek.