Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
von Platen, August -  bestellen
von Platen, August:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Es lächelt, voll von Milde, mir manches
August von Platen

Es lächelt, voll von Milde, mir manches Angesicht,
Doch all dies ist vergebens, ihr alle seid es nicht!
Ihr blauen Augen werdet nie meine Sterne sein,
Ich weiß ein schwarzes Auge, aus diesem saug ich Licht;
Ein hartes Wort befürcht ich von deinem spröden Mund,
Drum laß die Lippe schweigen, solang das Auge spricht!
Die Sonn' erwärmet Steine: wie sollte nicht dein Aug'
Ein Herz erwärmen, dem es an Wärme nie gebricht?
Doch rat ich dir, vertraue dem Geiste nicht zu sehr,
Der, flücht'ger als die Rose, nur flücht'ge Bande flicht;
Der gern erproben möchte die ganze Welt umher,
Den nach so viel gelüstet, den, ach! so viel besticht,
Allein, was sag ich? Flehen um Liebe sollt' ich dich,
Denn dich vor mir zu warnen, ist über meine Pflicht!
Mein leichtes Wesen hätte sich längst, wie Spreu, zerstreut,
Doch Schmerz um deine Liebe verleiht mir noch Gewicht.

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
von Platen, August - Wer die Schönheit angeschaut mit Augen ...



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


NachtlichterSternmut, Norbert:
Nachtlichter
"Nachtlichter" gegen hohen Blutdruck Es gibt bei Norbert Sternmut Gedichte, wo mir der Zugang schwer fällt, der Zugang zu ihrem Bild in meinem Kopf, meine ich. Es gibt aber auch welche, hauptsächlich im vorderen Teil von "Nachtlichter", da scheint mich der Sinn geradezu anzuspringen. - Halt! Da gehen die [...]

-> Rezension lesen


 Psychologie der SpiritualitätBucher, Anton:
Psychologie der Spiritualität
Anton A. Bucher – Psychologie der Spiritualität Spiritualität als Ressource Eine Verbindung zu ziehen zwischen Spiritualität und spirituellem Erleben einerseits und Psychologie und Therapie andererseits ist traditionell kaum naheliegend (außer man betrachtet so manche Formen spirituellen Lebens als äußerst [...]

-> Rezension lesen


Die Verachtung Godard, Jean-Luc:
Die Verachtung
Der französische Regisseur Jean-Luc Godard inszenierte den Roman des italienischen Schriftstellers Alberto Moravia 1963 mit einigem Staraufgebot und schrieb damit nicht nur Kinogeschichte, sondern auch eine klassische Dreiecksgeschichte, von der sich das französische Kino wohl nie mehr so ganz verabschieden konnte. Mit dem Satz „Das [...]

-> Rezension lesen


 Amor in VenedigBaur, Eva Gesine:
Amor in Venedig
Dass die Stadt der Liebenden nicht immer nur Liebe für dieselben bereithält, sondern zumeist dessen käufliches Pendant, davon scheint nicht nur die Autorin selbst den Leser überzeugen zu wollen. Nicht von ungefähr stamme die Bezeichnung „Kurtisane“ nämlich von dem italienischen „cortegiano“ ab, dem vollkommenen Höfling, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.027680 sek.