Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Kempowski verstorben


Aktuelle Zeit: 07.06.2020 - 05:47:28
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 177. Todestag von Friedrich Hölderlin.

Forum > Aktuelles > Kempowski verstorben
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Kempowski verstorben
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 06.10.2007 um 12:05 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 12:11:07 am 06.10.2007 editiert

[Quote]Walter Kempowski ist gestorben
Literarischer Chronist der 20. Jahrhunderts

Der Schriftsteller erlag am Morgen des 5. Oktober 2007 in einem Krankenhaus im niedersächsischen Rotenburg seinem Darmkrebsleiden.
Kempowski wurde 78 Jahre alt. [/Quote]

Quelle: Radio Bremen: Walter Kempowski ist gestorben
(Mit diversen Tondokumenten)

Chronologische Auflistung seiner wichtigsten Werke findet sich hier:
http://www.tagesschau.de/kultur/kempowski10.html


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.10.2007 um 12:19 Uhr

"Die Menschen sind tot,
aber was sie gesagt haben,
was sie hinterlassen haben,
das ist doch noch da."

Walter Kempowski.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.10.2007 um 12:37 Uhr

Zitat:

"Die Menschen sind tot,
aber was sie gesagt haben,
was sie hinterlassen haben,
das ist doch noch da."

Walter Kempowski.

Da ist es, aber was nützt es, wenn es keiner liest?
Der Verstorbene muß sich jedoch hierüber wohl kaum Gedanken machen.


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.10.2007 um 14:46 Uhr

Diese Nachricht wurde von baerchen um 14:48:12 am 06.10.2007 editiert

Zitat:

Der Verstorbene muß sich jedoch hierüber wohl kaum Gedanken machen.
Zu Lebzeiten sollte man sich Gedanken machen.
Er wollte wohl noch sehr viel mehr veröffentlichen.
Denn die Menschen sind träge und müssen sich an einen Autoren erst gewöhnen.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 06.10.2007 um 16:53 Uhr

Zitat:

Er wollte wohl noch sehr viel mehr veröffentlichen.
Denn die Menschen sind träge und müssen sich an einen Autoren erst gewöhnen.

Treibt dies nicht ohnehin den Autor an? Etwas zu hinterlassen, das ihn selbst überlebt, ihn nicht in Vergessenheit geraten läßt?
Ob dieser Wunsch bei Kempowski stark ausgeprägt war oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich kannte ihn nicht und habe nie etwas von ihm gelesen.


Diffuses Halbwissen.
Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 08.10.2007 um 00:39 Uhr

Was mich an Kempowski immer störte, war, seit ich ihn erstmals wahrnahm, dass er sich scheinbar permanent hintergangen und nicht ausreichend gewürdigt fühlte. Auch das gestern erschienene Interview in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung liest sich wieder wie ein einziges Jammertal. Er hat viel geleistet, daher auch mein Beitrag hier, aber dieses Verhalten wirft kein gutes Licht auf sein Werk.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 08.10.2007 um 15:41 Uhr

Wer sich 15 Jahre mit dem Echolot auseinandersetzt, hat Grund, die Welt mit anderen Augen zu sehen.
Mag sein, Verhalten ist der Preis des Werkes. Mag sein, gar dasselbe.
Mag sein, er ist von den falschen Journalisten interviewt worden. Mag sein. Mag sein. Mag sein.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

962 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.11.2007 um 10:15 Uhr

Zitat:

Was mich an Kempowski immer störte, war, seit ich ihn erstmals wahrnahm, dass er sich scheinbar permanent hintergangen und nicht ausreichend gewürdigt fühlte.

Oft: Wenn sich ein Autor ausreichend gewürdigt fühlt, kann er aufhören zu schreiben, oder? Das wesentliche hat er ja bis dahin sicherlich sowieso von sich gegeben: befreit ihn von endloser Variation.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
bacon
Mitglied

1 Forenbeitrag
seit dem 26.11.2006

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.06.2008 um 18:12 Uhr

Entweder er will gewürdigt werden oder er will etwas hinterlassen.
Das sind beinahe Gegensätze.

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Kempowski verstorben


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Walter Kempowski: 80. Geburtstag am 29.04.2009
Nachrichten
0 22.04.2009 um 20:01 Uhr
von Nachrichten
Dramatiker Pinter verstorben
LX.C
0 29.12.2008 um 13:21 Uhr
von LX.C
Solschenizyn verstorben
LX.C
1 03.08.2008 um 23:37 Uhr
von Hyperion
Rühmkorf verstorben
LX.C
3 16.06.2008 um 14:28 Uhr
von LX.C
Tschingis Aitmatow verstorben
LX.C
0 10.06.2008 um 21:56 Uhr
von LX.C


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.018492 sek.