Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Ich sitz hier


Aktuelle Zeit: 10.07.2020 - 08:51:43
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > Ich sitz hier
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Ich sitz hier
Onan
Mitglied

7 Forenbeiträge
seit dem 29.08.2008

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 29.08.2008 um 21:39 Uhr

Ich sitz hier und glotz zum Fenster raus.
Und weiß doch genau: Irgendwann
sitze ich nicht mehr hier und glotze
zum Fenster raus.

Der Gedanke daran ist unerträglich.

Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2008 um 23:05 Uhr

Zitat:

Ich sitz hier und glotz zum Fenster raus.
Und weiß doch genau: Irgendwann
sitze ich nicht mehr hier und glotze
zum Fenster raus.

Der Gedanke daran ist unerträglich.

ich frag dich folgendes:
was ist unerträglicher - dazusitzen, bis in aller ewigkeit
oder - da zu sitzen und irgendwann mal nicht mehr da zu sein.

(ist das fenster gut verdichtet. singt ein vogel dadurch. hat nicht die dichtung auch einen vorteil?)

fragt
Pollyanna = der blinde Optimist, der unerschütterliche Optimist


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Onan
Mitglied

7 Forenbeiträge
seit dem 29.08.2008

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2008 um 23:11 Uhr

Hallo Pollyanna,

also ich könnte noch ewig hier sitzen und dem Welttreiben zuschauen, genau das ist es ja. Schade, dass es irgendwann rum ist.

Profil Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2008 um 23:16 Uhr

ich möchte für mich auf keinen fall für immer da sein. oder müssen.
irgendwann ist es gut und ende.

(die zwischenzeit mach ich jedoch gerne mit)

ein zurück
von polly anna


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
planlos
Mitglied

17 Forenbeiträge
seit dem 07.09.2008

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2008 um 11:41 Uhr

Ich sehe es ähnlich wie onan..
der mensch möchte ewig leben, da er angst davor hat, nichtmehr zu sein.
jedoch glaube ich, dass man sachen verändern muss, und nicht einfach nur dasitzen..
wenn man sich anschaut, was in den asylstädten deutschlands passiert... grausam.
bevor man sowas selber miterlebt/miterleben muss.. nein danke.


Die letzte Schlacht gewinnen wir!
Profil Homepage von planlos besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Ich sitz hier


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Kann man hier auf seine Bücher aufmerksam machen?
Klaus Normal
0 03.09.2018 um 10:26 Uhr
von Klaus Normal
neu hier
christian12
0 22.01.2016 um 13:10 Uhr
von christian12
Neu hier
RolandT
2 29.12.2012 um 21:38 Uhr
von RolandT
Hallo, neu hier.
Agatha
0 11.11.2011 um 11:01 Uhr
von Agatha
Dein Leben endet - HIER! (Romananfang)
michy
0 11.11.2010 um 07:02 Uhr
von michy


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.029609 sek.