Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Edgar Allan Poe in Neuübersetzung


Aktuelle Zeit: 02.07.2020 - 17:35:25
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 143. Geburtstag von Hermann Hesse.

Forum > Aktuelles > Edgar Allan Poe in Neuübersetzung
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Edgar Allan Poe in Neuübersetzung
Nachrichten
Mitglied

136 Forenbeiträge
seit dem 12.03.2005

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 02.12.2008 um 22:02 Uhr

Neuübersetzung zum 200. Geburtstag von
Edgar Allan Poe am 19. Januar 2009


Edgar Allan Poes genialer Detektiv Auguste Dupin klärt mysteriöse
Vorfälle und deckt düstere Geheimnisse auf. Als Stammvater aller
berühmten Ermittler in der Literatur entwickelt er ausgeklügelte Verfahren
zur Verbrechensaufklärung und verlässt sich auf sein logisches
Kalkül und eine rationale Herangehensweise. In den Erzählungen
›Die Morde in der Rue Morgue‹, ›Das Geheimnis um Marie Rogêt‹
und ›Der entwendete Brief‹ beweist Dupin Scharfsinn und analytische
Kraft. Dabei steht nicht das Verbrechen selbst im Vordergrund,
sondern das Rätsel und seine Lösung. So auch in der Erzählung ›Der
Goldkäfer‹, in der es gilt, eine Geheimschrift zu entschlüsseln.

Edgar Allen Poe schuf durch den Ermittler und den ihm assistierenden
Ich-Erzähler eine Konstellation, die später Vorbild für nahezu
alle folgenden Detektivgeschichten werden sollte.
Poe beweist in den rätselhaften Geschichten sein unvergleichliches
Talent für die Entwicklung mysteriöser Verstrickungen und deren
kunstvolle Entwirrung – vier zeitlose Meisterstücke der Weltliteratur,
die hier in einer neuen Übertragung der preisgekrönten Übersetzerin
Sophie Zeitz vorgelegt werden.

Edgar Allan Poe, geboren am 19. Januar 1809 in Boston, gilt als
eigenwilligste und faszinierendste Dichterpersönlichkeit im Amerika
des 19. Jahrhunderts. Sein kurzes, aber sehr bewegtes und von Alkoholsucht
gezeichnetes Leben fand am 7. Oktober 1849 in Baltimore
unter geheimnisvollen Umständen ein Ende und wurde schon bald zur
Legende. Seine Erzählungen, in denen Phantastisches und Realistisches,
Groteskes und Kriminalistisches eine unvergleichliche Verbindung
eingehen, begründeten seinen Weltruhm.

Edgar Allan Poe: Detektivgeschichten.
Aus dem Englischen von Sophie Zeitz
Januar 2009

Profil Homepage von Nachrichten besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.01.2009 um 05:08 Uhr

Zitat:

Detektivgeschichten

Besonders für EInsteiger zu empfehlen. Mein Favorit: ›Der entwendete Brief‹!


Ich bin ein Amateur, weil in dem Wort Amateur das Wort Amour steckt.
E-Mail Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aktuelles > Edgar Allan Poe in Neuübersetzung


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Anton Tschechow in Neuübersetzung
Nachrichten
1 05.11.2009 um 19:32 Uhr
von Mania


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017544 sek.