Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: zwischenspiele


Aktuelle Zeit: 27.11.2022 - 20:17:55
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 144. Geburtstag von Paul Leppin.

Forum > Lyrik > zwischenspiele
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: zwischenspiele
1943Karl
Mitglied

451 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2008

Das ist 1943Karl

Profil Homepage von 1943Karl besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 01.07.2009 um 18:57 Uhr

verführerisch riecht
der sommerregen lässt
freie findlinge wieder finden
zwischen tagträumen
und süchtigen tatendrängern
liegen gebliebene nebensachen
verschaffen wesentlichen eingänge
in meine wolkenkuckucksheimat

will in gedankengebäuden herumspuken
missgeschicksal spielen
und ganz weich
landen in feuchtem moos


Bei jedem Irrtum gewinnt die Wahrheit Zeit.
E-Mail Nachricht senden Zitat
HelmutMaier
Mitglied

339 Forenbeiträge
seit dem 27.10.2008

Das ist HelmutMaier

Profil Homepage von HelmutMaier besuchen      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.07.2009 um 19:03 Uhr

In einer Wolkenkuckucksheimat kann man auch einmal gerne nicht nur in weichem, sondern auch in feuchtem Moos landen.

Schöne Verführung.

Liebe Grüße
Helmut


Andersweltwanderer
Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

Profil      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.07.2009 um 00:20 Uhr

lieber Karl 1943,

Zitat:

verführerisch riecht
der sommerregen lässt
freie findlinge wieder finden
zwischen tagträumen
und süchtigen tatendrängern
liegen gebliebene nebensachen
verschaffen wesentlichen eingänge
in meine wolkenkuckucksheimat

will in gedankengebäuden herumspuken
missgeschicksal spielen
und ganz weich
landen in feuchtem moos

darf ich dazu was sagen:

nach dem satz: " liegen gebliebene nebensachen"
hab ich den rythmus verloren.

war das beabsichtig?

(ich kämpfe hier für "texte")

gruß
muddhi


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Nachricht senden Zitat
1943Karl
Mitglied

451 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2008

Das ist 1943Karl

Profil Homepage von 1943Karl besuchen      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.07.2009 um 11:44 Uhr

Lieber Helmut,
schön, dass ich dich mit meinem Gedicht deine Phantasie ein wenig verfürhen konnte.
Herzliche Grüße und dank für deine Anmerkung
Karl


Bei jedem Irrtum gewinnt die Wahrheit Zeit.
E-Mail Nachricht senden Zitat
1943Karl
Mitglied

451 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2008

Das ist 1943Karl

Profil Homepage von 1943Karl besuchen      
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 02.07.2009 um 11:50 Uhr

Hallo annahome,
da bin ich offensichtlich auf eine Lyrikfachfrau gestoßen. Ja, dort ist ein Rhythmuswechsel. Er soll den Wechsel von der (eher romantischen) Traumwelt in die (anders tickende) Realität andeuten, in der Nebensachen auch Nebensachen sind.
Ich hoffe, dass ist als Stilmittel erlaubt.
Herzlichen Dank für die Anmerkung und Gruß
Karl


Bei jedem Irrtum gewinnt die Wahrheit Zeit.
E-Mail Nachricht senden Zitat
birnenpalme
Mitglied

120 Forenbeiträge
seit dem 21.06.2009

Das ist birnenpalme

Profil Homepage von birnenpalme besuchen      
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.07.2009 um 22:50 Uhr

Lieber Karl,

mir gefällt dein Stück gut und den Satz "will in gedankengebäuden herumspuken
missgeschicksal spielen" finde ich einfach genial.

Gruß Wolfgang


www.birnenpalme.de
Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

Profil      
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.07.2009 um 00:02 Uhr

hallo karl

bin auf keinen fall, fachlich gesehen, in der lyrik firm.
ich habe - um ehrich zu sein - keinen blassen schimmer, was lyrik ist oder sein soll. ich suche darin lediglich rythmus.

und, als ich dein text las - welcher mir gefiehl - stolperte ich jedesmal um diesen satz. und danach gab es "brachland".


gute grüße
annahome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Nachricht senden Zitat
1943Karl
Mitglied

451 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2008

Das ist 1943Karl

Profil Homepage von 1943Karl besuchen      
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.07.2009 um 18:56 Uhr

Lieber Wolfgang,
herzlichen Dank für deinen positiven Kommentar. Ich habe mich sehr darübr gefreut.
Gruß
Karl


Bei jedem Irrtum gewinnt die Wahrheit Zeit.
E-Mail Nachricht senden Zitat
1943Karl
Mitglied

451 Forenbeiträge
seit dem 24.02.2008

Das ist 1943Karl

Profil Homepage von 1943Karl besuchen      
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.07.2009 um 18:59 Uhr

Hallo annahome,
dann bin ich halt auf eine Frau mit viel Sprach- und Rhythmusgefühl getroffen.
Ich werden eine leichte Änderung vornehmen. Ansosnten ist der Rhythmuswechsel zu Beginn der zweiten Strophe gewollt.
Gruß
Karl


Bei jedem Irrtum gewinnt die Wahrheit Zeit.
E-Mail Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

Profil      
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 20.07.2009 um 23:58 Uhr

vorab: veehrter Karl neuzehnhuntdertdreiundvierzig

meine umtexterei soll keineswegs ein "affront" sein (das deutsche wort dafür grad abhanden).
guter gruß - annahome

- - - - -

verführerisch riecht
der sommerregen. lässt
freie findlinge wieder finden.

zwischen tagträumen
und süchtigen tatendrängern
liegen liegengebliebene nebensachen.
- ich will -
in gedanken herumspuken
missgeschicksal spielen

dabei weich
im feuchtem moos landen


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > zwischenspiele


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
zwischenspiele
1943Karl
2 18.02.2009 um 14:07 Uhr
von 1943Karl


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.022304 sek.