Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: September 2014


Aktuelle Zeit: 10.08.2022 - 23:05:00
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 144. Geburtstag von Alfred Döblin.

Forum > Lektüregespräche > September 2014
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: September 2014
Kenon
Mitglied

1415 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 31.08.2014 um 12:53 Uhr

David Satter - Darkness at dawn
Satter schildert den Übergang des ideologisch geprägten Verbrecherstaates Sowjetunion in den von Putin geführten Verbrecherstaat der Russischen "Föderation". Er vertritt unter anderem die These, dass der FSB Ende der 90er Jahre die Sprengstoffanschläge auf Wohnhäuser, bei denen 300 Menschen ums Leben kamen, selbst ausgeführt hat, um dem bis dahin unbekannten Putin an die Macht zu verhelfen und den zweiten Tschetschenienkrieg legitimieren und beginnen zu können. Das alles scheint sehr plausibel bewiesen. Menschenleben zählen in Russland nichts, wie man nicht nur an der Art, wie dort "Bisnjeß" gemacht wird, sehen kann.

James Billington - Icon and Axe: An Interpretative History of Russian Culture
Ein ambitioniertes Werk, in Teilen veraltet und falsch, da es auch aus sowjetischen Quellen schöpft, die im Sinne des russischen Imperialismus den ukrainischen Beitrag zur russischen Kultur kleinreden, dennoch ein wichtiges Unternehmen, um das Fremde und trotz allem Faszinierende besser verstehen zu können (ich denke dabei an Dostoyevsky oder Shostakovich, nicht an russische Soldaten, Panzer und BUK-Systeme).

Paul Carell - Unternehmen Barbarossa
Paul Carell, eigentlich Paul Schmidt, hat mit seinen Bestsellern, die den Zweiten Weltkrieg aus deutscher Perspektive schildern, über Jahrzehnte einen maßgeblichen Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung der Rolle der Wehrmacht ausgeübt. Er schafft es, sich auf über 500 Seiten über Judenverfolgung und Vernichtungskrieg auszuschweigen, indem er seinen Blick auf die herkömmlichen Militäroperationen verengt. Gab es nicht einen Kommissarbefehl, der helfen sollte, die bolschewistische Weltanschauung auszulöschen? Bei Carell habe ich davon bisher noch nicht gelesen. Wie der spätere Kampf gegen den Sowjetkommunismus im Kalten Krieg gezeigt hat: Eine Weltanschauung besiegt man nicht allein mit militärischen Waffen, man muss unter anderem auch eine verheißungsvollere Alternative anbieten können: I´ve got a lust for life (oooh).

Robert D. Kaplan - The Revenge of Geography
Kaplan möchte dem geopolitischen Denken zu neuer Stärke verhelfen, indem er zu beweisen versucht, dass dessen Annahmen gültig sind. Sicherlich lassen sich nicht all seine Argumente schnell vom Tisch wischen, dennoch ist eine Denkweise, die sich zu sehr auf geopolitische Deutungen beschränkt, gefährlich und sogar menschenverachtend, wie man gerade in unseren Tagen sieht. Die geographischen Eigenschaften eines Territoriums mögen ein Basisfaktor des Lebens sein, aber als Menschen sollte es uns vor allem um seine Einwohner gehen: Haben sie ein detailreiches Alltagsleben oder darf man sie auf das reduzieren, was man noch aus 10, 20 Kilometern Höhe sieht?
Andererseits kann Kaplan helfen, geopolitisch motivierte Täter, z.B. Russland oder dessen Apologeten, besser zu verstehen: Warum zu viel Land noch nicht genug ist, warum Russland über die Jahrhunderte bis auf den heutigen Tag seine Nachbarn überfällt und beherrschen will. Aber es ist ja nicht nur mit Territorium so: Je mehr ich besitze, um so mehr kann ich verlieren, und aus Angst vor dem Verlust möchte ich noch mehr besitzen, weil ich glaube, mich so schützen zu können. So wird der Angriff zu meiner besten Verteidigung. Ich bin Gefangener meines Reichtums.

Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > September 2014


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
September 2021
Kenon
0 13.09.2021 um 20:33 Uhr
von Kenon
Neuer Roman ab September im Buchhandel
GLaube
0 30.09.2018 um 11:13 Uhr
von GLaube
September 2016
Kenon
3 17.09.2016 um 11:19 Uhr
von ArnoAbendschoen
September 2015
ArnoAbendschoen
0 03.09.2015 um 17:50 Uhr
von ArnoAbendschoen
August 2014
Itzikuo_Peng
1 29.08.2014 um 22:57 Uhr
von Kenon


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.038867 sek.