Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Alles in Ordnung


Aktuelle Zeit: 16.07.2018 - 18:08:57
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Prosa > Alles in Ordnung
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Alles in Ordnung
Deirdre
Mitglied

2 Forenbeiträge
seit dem 10.05.2004

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 25.05.2004 um 18:12 Uhr

Er schloß die Wohnungstür auf und schaute sich um. Irgendetwas war nicht in Ordnung. Die Wohnung wirkte plötzlich kalt und leer fand er. Auf dem Telefontischchen lag ein einzelner Schlüssel neben dem Schirm, den er morgens dort vergessen hatte. Die Schuhe, seine Schuhe, standen in Reih und Glied entlang der Wand. Er ging in die Küche. Alles war fein säuberlich aufgeräumt, das Geschirr gespült und ordentlich verstaut. Im Schlafzimmer das gleiche Bild. Das Bett gemacht, die Vorhänge zurückgezogen. Selbst im Wohnzimmer, wo sonst immer ein Hauch von Unordnung in der Luft lag wenn sie da war, stand nun alles an seinem Platz.
Schon als er sie das erste Mal sah, fiel im dieses gewisse Durcheinader auf, das sie ständig zu umgeben schien. Eine schmale Gestalt, umgeben von Leben. Sie faszinierte ihn. Lange begnügte er sich damit, sie zu beobachten. Sie anzusprechen kam ihm nicht in den Sinn. Er lauschte ihrem klingenden Lachen wenn sie sich zufällig in der Uni über den Weg liefen, sein Blick folgte dann völlig unbeachtet ihren Bewegungen. Irgendwann, auf der Party eines gemeinsamen Freundes, kamen sie dann ins Gespräch. Wer wen angesprochen hatte, vermochten sie hinterher beide nicht mehr zu sagen. Später nahm er sie, eigentlich gegen seine Gewohnheit, mit nach hause. Die Nacht verging und sie blieb.
Er ging ins Badezimmer, machte den Schrank über dem Waschbecken auf. Dort, wo am Morgen noch das Sammelsurium ihrer Fläschchen und Tiegelchen zu finden gewesen war, gähnte jetzt eine Lücke. Wie oft hatte er sich über das Chaos im Badezimmerschrank insgeheim geärgert. Nun erstrahlte alles wieder in alt gewohntem Drill.
Im Kleiderschrank das gleiche Bild. Dort, wo sonst ihre Kleidung ihren Platz gehabt hatte, baumelten nun zwei leere Kleiderbügel.


Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Prosa > Alles in Ordnung


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Alles vergeht
Kenon
0 11.01.2018 um 21:31 Uhr
von Kenon
Alles möglich?
Nannophilius
0 12.07.2016 um 01:40 Uhr
von Nannophilius
Alles klappt in ihrem Leben. Doch nichts glückt.
1943Karl
0 21.12.2012 um 15:22 Uhr
von 1943Karl
Früher war alles besser.
Seite: 1 2 3
LX.C
23 01.05.2008 um 12:39 Uhr
von LX.C
für heute - alles gute
annahome
8 20.04.2008 um 09:28 Uhr
von almebo


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Literatur





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.017598 sek.