Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Autoren verschenken ihre Bücher


Aktuelle Zeit: 07.10.2022 - 08:57:07
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 173. Todestag von Edgar Allan Poe.

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Autoren verschenken ihre Bücher
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Autoren verschenken ihre Bücher
Kenon
Mitglied

1423 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 07.06.2022 um 20:02 Uhr

Wie kann man das Herausbringen eines Buches im Eigenverlag noch übertreffen? Indem man einige Exemplare anschließend verlost, damit es potenzielle Leser, die keine professionellen Rezensenten sind, besprechen oder eine Leserunde dazu veranstalten – natürlich in der Hoffnung, dass man dadurch tatsächlich doch noch ein paar weitere Exemplare verkauft. Der Büchermarkt ist überfüllt, auch ohne Amateurpublikationen. Da muss man also vieles probieren, um vielleicht irgendwann (wieder) einen Treffer zu erzielen. Ob es gelingt, muss sich von Fall zu Fall zeigen. Zu sehen, wie viele bzw. wenige Menschen das eigene Buch zumindest geschenkt bekommen wollen, kann ja auch schon für einen Erkenntnisgewinn sorgen. Also: Wer seine selbstverlegten Bücher verlosen möchte, kann das bei lovelybooks.de machen.

Nachricht senden Zitat
Itzikuo_Peng
Mitglied

219 Forenbeiträge
seit dem 08.01.2011

Das ist Itzikuo_Peng

Profil Homepage von Itzikuo_Peng besuchen      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.06.2022 um 07:45 Uhr

Zitat:

Zu sehen, wie viele bzw. wenige Menschen das eigene Buch zumindest geschenkt bekommen wollen, kann ja auch schon für einen Erkenntnisgewinn sorgen.
Guter Satz, super Wort Erkenntnisgewinn. Mein ambivalentes Verhältnis zu meinen eigenen, selbst gemachten Büchern schwankt allerdings eher zwischen "Soll ich tatsächlich nochmal eins bringen" und "Sollte ich nicht besser alles löschen", begleitet von regelrechten Schocks, wenn mal wieder ein paar Exemplare verkauft wurden. Frage mich dann jeweils, ob die Besteller wirklich wussten, was sie taten?

Aktuell mental in der Phase "Alles plattmachen" und bloß keine Spuren hinterlasssen.


Willkommen in der Tauwassergosse
Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1423 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.06.2022 um 08:34 Uhr

Wahrscheinlich wirst Du irgendwann wieder am nächsten Buch arbeiten – wir können ja nicht einfach mit dem Schreiben aufhören, auch wenn der weltliche Erfolg noch so gering ist. Nach ökonomischen Maßstäben ist das Selbstveröffentlichen von Gedichten natürlich der reine Wahnsinn, ich habe gerade einmal durchgerechnet, dass ich von meinem aktuellen Buch mehr als 800 Exemplare verkaufen müsste, damit ich für die “Arbeitsstunden”, die ich dafür aufgewendet habe, den Mindestlohn bekäme. So eine Auflage werde ich nie erreichen – aber deswegen schreibe ich ja auch nicht.

“Alles plattmachen” hieße bei BoD entweder, die Verträge für die einzelnen Bücher kündigen und auslaufen lassen oder pro Titel – wenn ich es richtig im Kopf habe – EUR 120,- für die Tilgung zu zahlen. Das macht man natürlich auch nicht.

Lovelybooks ist im Prinzip noch einmal eine Steigerung des ökonomischen Wahnsinns: Man hat weitere Kosten, aber bekommt eventuell auch ein paar Rezensionen, die durchaus sehr negativ ausfallen können. Im Einzelfall betteln einen Leute in der Bewerbungsphase fast an, um dann hinterher 2 von 5 Punkten zu geben und zu sagen, die Erwartungen wären nicht erfüllt worden. Darauf muss man gefasst sein. Vielleicht ist ja das, was man selbst für veröffentlichenswert hält, wirklich nicht besonders gut – oder gefällt einem vor allem nur selbst.

Ich selbst arbeite schon wieder am nächsten Buch und bin dabei recht weit fortgeschritten, im Sommer werde ich es aber nicht herausbringen. Die Zweifel sind immer mit an Board, aber letztlich wird es doch erscheinen.
Wer es kaufen und lesen wird? Wer weiss. Ein paar werden es sicherlich tun.
Die Statistiken werden es zeigen …

PS: Neulich beklagte sich bei Twitter jemand, es gäbe kaum moderne Vogelgedichte. Da musste ich wieder an Deine Bücher denken, die Vögel manchmal sogar im Titel tragen.

Nachricht senden Zitat
Itzikuo_Peng
Mitglied

219 Forenbeiträge
seit dem 08.01.2011

Das ist Itzikuo_Peng

Profil Homepage von Itzikuo_Peng besuchen      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 30.06.2022 um 14:35 Uhr

Zitat:

Wahrscheinlich wirst Du irgendwann wieder am nächsten Buch arbeiten – wir können ja nicht einfach mit dem Schreiben aufhören ...
So wird es wohl sein: wenn es erstmal wieder kühler ist, in meinem Fall jedenfalls.

Zitat:

“Alles plattmachen” hieße bei BoD entweder, die Verträge für die einzelnen Bücher kündigen und auslaufen lassen
Korrekt. Ist ja pro Vertrag nur jährliche Laufzeit, bei meinen jedenfalls, alle inzwischen neueren Vertragsdatums.

Zitat:

Ich selbst arbeite schon wieder am nächsten Buch und bin dabei recht weit fortgeschritten
Viel Spaß und Erfolg damit, bin gespannt.

Zitat:

Da musste ich wieder an Deine Bücher denken, die Vögel manchmal sogar im Titel tragen.
Freut mich. Mit freundlichen Grüßen, der Grünfink. Piep.

Das mit dem Plattmachen sind bei mir meist allgemeine, passagere Depri-Dinger. An der Sache Buch per se zweifle ich nicht. Bis jetzt konnte ich mich mal jeweils noch rechzeitig daran erinnern und nicht löschen. Zumindest mal nicht mehr ab 2004. Alles Frühere fiel dem Lösch-Irrsinn bereits zum Opfer.


Willkommen in der Tauwassergosse
Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Autoren verschenken ihre Bücher


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Bücher-Brexit
Kenon
0 30.10.2021 um 09:46 Uhr
von Kenon
Kann man hier auf seine Bücher aufmerksam machen?
Klaus Normal
0 03.09.2018 um 10:26 Uhr
von Klaus Normal
Meine vergilbten Bücher
Nannophilius
2 10.12.2014 um 10:45 Uhr
von ArnoAbendschoen
Vorstellung, Ironische Lyrik moderner Autoren?
Franklin
2 29.11.2012 um 21:41 Uhr
von ArnoAbendschoen
Autoren gesucht
Seite: 1 2
Ratber
14 01.10.2012 um 12:26 Uhr
von Ratber


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.060551 sek.