Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Der Fehler (Jakob 5)
Autor: Ralf Bier · Rubrik:
Sonstiges

Der Fehler den der Jakob
In dieser Angelegenheit machte war
Die Stella für sich persönlich
Zur LIEBE zu erklären und nur weil er
Dieses Rund-um-die-Uhr Schwebegefühl
Irgendwie genoss und die Warnungen seines
Unterbewusstseins genauso ignorierte
Wie den Hinweis seines Sohnes
Doch lieber mal die Franka zu treffen

Und das auch erst und ganz besonders
Seitdem die Annika dem Jakob
Mitgeteilt hatte daß die Stella seinetwegen
Schmetterlinge im Bauch hatte
Was ja dann den Jakob erst so recht
auf die Fährte führte
Also die Falsche


Einstell-Datum: 2006-09-13

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
«Trontheim. Dichter dr... · Alptraum am Strand · Der Eine und ein Anderer ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Straßen in FlammenHill, Walter:
Straßen in Flammen
Tom Cody spielt den verwegenen Helden dieses B-Movies der 80iger, das in der Zukunft spielt und Versatzstücke der 50er verwendet. Er ist sogar so verwegen, dass er am Ende die geliebte Frau ihrem Manager überlässt, der eigentlich gar kein Interesse mehr an ihr hat, denn er hat längst das entdeckt, was gerade am Ende der Siebziger und [...]

-> Rezension lesen


 Ostia Citti, Sergio:
Ostia
„La società non ama i dispari: uno è poco e tre son‘ troppo“, sagt einer der Brüder Bandiera und Rabbino zum andern. Als Kinder hatten die beiden unter der katholischen Erziehung und ihrem betrunkenen Vater oft zu leiden gehabt, bis sie ihn kurzerhand umbrachten. Jahre später leben sie von Diebstahl und anderen Gaunereien und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.011491 sek.