Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Die Sehnsucht peitscht
Autor: mrlincoln · Rubrik:
Lyrik

Die Sehnsucht peitscht mit scharfem Dorn,
Sie reitet mich wild
Und gibt mir den Sporn,
Und ob mein Herz streitet,
Sie macht mir die Hände zu Hufen aus Horn
Und rennt mit mir durch die Wände.

Die Sehnsucht, sie ist wie Salz im Meer,
Die Zunge wird mir bitter,
Und Durst klebt schwer
In Gaumen und Brust.
Und wie der Schaum auf Wellen lebt,
So mir die Sehnsucht am Munde schwebt.
Wie Wellen, die sich erdrücken müssen,
Erdrücken sich meine verlassenen Lippen
In Sehnsucht nach deinen Küssen.

Max Dauthendey


Einstell-Datum: 2012-09-30

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Jetzt ist es Herbst · Ein schwacher Lichtschimmer · Bilder aus dem Simplicis... ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Ghostletters Vienna Spuren urbaner IdentitätKoch, Tom:
Ghostletters Vienna Spuren urbaner Identität
„Das Schild ist’s, das die Kunden lockt“, soll J. de La Fontaine einmal gemeint haben und damals war es für einen Geschäftsmann wichtig, ein solches zu haben. „Ghostletters“ spiegeln „typographische Moden und sozialtopographische Verhältnisse“ wider, schreibt der Herausgeber und bedankt sich artig bei der „crowd“, die [...]

-> Rezension lesen


 Der Führer privat. Mit einem Nachwort von Wiglaf DrosteGreser, Achim:
Der Führer privat. Mit einem Nachwort von Wiglaf Droste
Darf man über Adolf Hitler lachen? Achim Greser ist mit seinen Karikaturen in diesem Band sicherlich nicht der Erste, der sich über den GröFaz lustig macht, vor ihm taten dies schon Mel Brooks, Charlie Chaplin oder Ernst Lubitsch. In 44 Bildern resp. Karikaturen geht der Zeichner der Frage nach, warum die wissenschaftliche Kritik ihren [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.014986 sek.