Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Die ersten Stoppeln
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire

Ein Jüngling weiss nicht viel von Rosen
wie sollt er auch, es gibt ja "Dosen"
die mit dem Gerstensaft gefüllt
Der Flaumenbart, der ihn umhüllt

ist auch noch sanft und weich wie Seide
er steht noch nirgends in der "Kreide"
und all die Mägdelein, die lieben
die sich an Jünglingswangen rieben

können das bestimmt bezeugen
es ist ja sichtbar zu beäugen
Nur wenn sie älter sind die "Herrn"
und müssen Stoppeln sich entfer`n

dann kratzt es meistens, man nennt`s Bart
und wirkt dann ungemütlich hart
an einer Wange eines Weibes
sowie an Stellen ihres Leibes

Ansonsten ist der Bart willkommen
und fördert das "Entgegenkommen"
Doch gibt`s auch andere, die beflissen
sind jene die nichts wollen wissen

von Wangen schmiergelreich und hart
bei Stoppel - Schnur - und Knebelbart
Drum Damen, wollt ihr Wangen schonen
nehmt euch ein Kerl und lasst ihn klonen!

almebo


Einstell-Datum: 2008-11-14

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Die Bahn · Fakultativ · Herbstwinter ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Und täglich grüßt dein LebenstraumKoch, Emanuel:
Und täglich grüßt dein Lebenstraum
Es ist die Angst, die uns hindert, in unserem Leben etwas zu verändern. Es ist die Angst, die unsere Träume und Lebensträume diffamiert und herabsetzt. Es ist die Angst, die in der Lage ist, eine solche Menge an Lebensenergie zu speichern, bzw. zu fressen, dass wir mit aller Kraft unerwünschte Lebenszustände aufrechterhalten, und [...]

-> Rezension lesen


 Das zweite Leben des Travis CoatesWhaley, John:
Das zweite Leben des Travis Coates
"Wisst ihr - ich habe gelebt und dann nicht mehr. Ganz einfach. Und jetzt lebe ich wieder." Der das von sich sagt, heißt Travis und ist 16 Jahre alt, als er an Leukämie stirbt. Seine Eltern haben einem Versuch zugestimmt, dem sie wenig Erfolg zutrauten. Travis` Kopf wird eingefroren um irgendwann auf einem anderen Körper [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.013721 sek.