Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Voodoo Jürgens auf Tournee
Autor: Jürgen Weber · Rubrik:
Pressemitteilungen

Der Vorverkauf zum Konzert in der wohl „leiwandsten“ Open Air Location Wiens hat am 20. Dezember des Vorjahres begonnen. Nach zwei ausverkauften Konzerten im Ende 2019 wird es wohl bald schon knapp, noch weitere Tickets zu ergattern, denn auch das zweite Album des Senkrechtstarters, „`S Klane Glückspiel“ (2019), verkauft sich knapp nach Erscheinen schon so gut wie das Debut „Ansa Woar“ (2016): Gold im Anflug.
©Ingo Pertramer

Ansa Panier, die bestangezogene Band Wiens

Echte „Ohrwaschlkräuler“ (so auch der Titel eines Songs auf dem neuen Album) kredenzen Voodoo Jürgens (alias David Öllerer, geboren in Tulln an der Donau) und seine Band, die Ansa Panier, auch auf ihrem zweiten Album. Die Texte stammen allesamt von Voodoo himself und die Qualität der Instrumentation ist noch dichter geworden. Die Klänge und herzerwärmenden Melodien, die die Ansa Panier ihren Instrumenten entlocken, erinnern an frühen Vaudeville, Kabarett aber auch Pratertschumsn oder Branntweiner. Die Instrumentenliste - laut Plattentext - spricht für sich und auch ganz gut österreichisch: Bass, Bassgeigen, Oargl, Geign, Quetschn, Flötn, Klavier, Klampfn Saxophon, Gsangl. Früher hätte man das wohl Zigeunermusik genannt - das gilt für mich auch heute noch als großes Kompliment. Auch Gastmusiker resp. SängerInnen sind diesmal wieder dabei: Der Titelsong zu “`S Klane Glückspiel” featured die schon vom ersten Album bekannte Jazz Gitti und „Kumma ned“ den in Wien berühmt-berüchtigten Crooner Louie Austen.

Grausliche Lieder zum Sterben schön

Manche Lieder können einem durchaus Angst machen, so etwa der dritte Track “Angst haums”, der wohl nicht umsonst so heißt. Ebenso bedrohlich wirkt aber auch “Wem Ghead des Mensch?” in dem Voodoo Jürgens die Verantwortung von Popmusik für die Befindlichkeit Jugendlicher verballhornt: “Die soll aufhearn, dass so grausliche Lieder singt/Weil sunst wieder a Bua von da Bruckn springt“ (Sie sollten besser aufhören, solche Lieder zu singen, weil sonst wieder einer von der Brücke springt). Aber auch Liebeslieder finden wieder Platz auf der neuen Scheibe des Paradestrizzis. Nach dem unglaublich schönen „In deiner Nähe“ vom Vorgängeralbum, könnte man „Heast do hob i scho gnua“ – der letzte Song auf dem neuen Album - beinahe als dessen Fortsetzung sehen: "Weil du bist de Flaxn im Gulasch:/I hebs ma bis zum Schluss auf/Monchmoi bist du da Oarsch/Dann bins wieder i". Ein echtes Wiener Liebeslied mit ganz viel Charme, Wiener Schmäh und einer extra Portion Nonchalance. Voodoo Jürgens singt über die Abgründe des Lebens, die Schattenseiten, des Wieners Liebe zum Tod, die Verlierer und Ausgestossenen, Zwei Liter Eistee und ein Packung Chips oder auch einfach nur über die „Scheidungsleichn“, die 20 Jahre Ehe hinterlassen.

©Ingo Pertramer

Voodoo Jürgens - 2020 auch auf Ihrem Bauplatz

Voodoo Jürgens versteht es, Geschichten zu erzählen, die das Leben schrieb. Und das klingt alles noch dazu so authentisch und echt, dass man sich am liebsten in die „Ansa Panier“ (Wienerisch für „gut angezogen“) schmeisst und auf dem nächsten Bauplatz ein Feuer mit den anderen Zigeunern entfacht, damit es genügend Licht für a „Klanes Glücksspiel“ wirft. Musik zum Tanzen und Ausflippen und sich einfach mal gehen lassen. Demnächst auf Tournee – auch auf Ihrem Bauplatz!

Konzert Arena 2021


01/07/21 Wien, Arena Open Air, Österreich


©Ingo Pertramer

• Artist: Voodoo Jürgens
• Album: ´s Klane Glücksspiel
• Label: Lotterlabel
• Verlag: Lotterverlag
• Vertrieb: Sony
• VÖ: 8.11.2019


Einstell-Datum: 2020-02-18

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text



Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Das schwarze SchafCalvino, Italo:
Das schwarze Schaf
Der italienische Schriftsteller Italo Calvino (1923-1985) hat diese kleine Geschichte schon vor vielen Jahrzehnten geschrieben. Es geht ihm um die Beantwortung der Frage, wie eigentlich Reichtum und Armut auf die Welt gekommen sind. Er entwickelt dabei eine ganz eigene Theorie. Es war einmal eine Stadt, in der alle Einwohner Diebe [...]

-> Rezension lesen


 Maus, Maus, komm herausBansch, Helga:
Maus, Maus, komm heraus
Schon in ihrem letzten Buch „Was macht die Maus?“ hat die österreichische Künstlerin und Kinderbuchautorin Helga Bansch die Figur einer kleinen Maus eingeführt, die kleinen Kindern helfen sollte bei ihrer Sprachentwicklung. Nun hat sie mit ihren ganz typischen Illustrationen, die wir schon von vielen anderen Bilderbüchern von [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.009147 sek.