Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Die ersten grauen Haare
Autor: Alfred Mertens almebo · Rubrik:
Humor & Satire

Kommst du im Leben in die Jahre
dann sieht man sie die grauen Haare
Sie kommen langsam über Nacht
erst sind sie zart und selten

man möchte sie gern schelten
doch besser ist`s, man lacht
Sie schmücken deine "Krone"
damit es sich auch lohne
wie du dein Leben lebst

Du brauchst dich nicht zu schämen
es soll dich auch nicht grämen
wenn du zu ihnen stehst
Es heisst der Reif des Lebens
ist sicher nicht vergebens
wenn er dein Haupt umhüllt
Denn kommst du in die Jahre

dann färben sich die Haare
man sieht jetzt was du fühlst
So nimm denn hin das "Graue"
es kriegen nicht nur Schlaue
auch andere haben`s oft

Drum lass dich nicht verdriessen
wenn braun sie früher hiessen
sie kommen unverhofft !


Einstell-Datum: 2007-12-04

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 2.52.52.5 (2 Stimmen)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Ein neuer Tag · Der Waldspaziergang · Lebensmotto ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Leuchttürme 2015Delius Klasing Verlag:
Leuchttürme 2015
„Ich geh mit dir, wohin du willst/Auch bis ans Ende dieser Welt/Am Meer, am Strand, wo Sonne scheint/Will ich mit dir alleine sein//Komm, geh mit mir den Leuchtturm rauf…“ sang Nena einst und tatsächlich wünscht sich fast ein jeder mal in seinem Leben so einen Leuchtturm zu haben oder ihn zumindest mal zu besteigen. Besser wäre [...]

-> Rezension lesen


 Paul Gauguin. MetamorphosenFigura, Starr:
Paul Gauguin. Metamorphosen
Paul Gauguin schuf mindestens 139 Aquarell-Monotypien, Gouache-Monotypien und Durchdruckzeichnungen in Öl. Seine aktivsten Phasen in der Druckgrafik fanden zwischen 1889 und 1903, dem Jahr seines Todes, statt, so Starr Figura im Geleitwort zu vorliegender Publikation. Gauguin war Autodidakt, er hatte seinen eigentlichen Beruf, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.016649 sek.