Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Augsburger Lied
Autor: Leo Himmelsohn · Rubrik:
Lyrik

O schenk mir, Liebling, zarte Wärme,
ersehnten Frühling auch im Herbst!
Du bist erkennbar aus der Ferne,
da du die Ordnung herzlich färbst.

Refrain:
Das Lebensgute soll gelingen.
Das Auge sieht sogar durchs Lid.
Die Sprache kann melodisch klingen,
gesungen werden wie ein Lied...

Erzähl die Märchenlandgeschichte,
die immer hier spazieren geht,
verton Jahrtausende, mein Dichter,
mein Komponist, mein Dirigent!

Refrain

Du wirst so liebevoll gesehen!
Die Gasse ruht, die Straße lärmt...
Begeistert mich, o schöne Seelen,
die jeder kennt und keiner lernt!

Refrain


Einstell-Datum: 2010-09-02

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Dieser Text wurde noch von niemandem bewertet.

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text



Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


NeustartGaw, Oliver:
Neustart
Immer wieder, mehrmals im Jahr erreicht mich die traurige Nachricht, dass ein Mensch aus unserem Ort in einem Alter, in dem man normalerwiese noch nicht ans Sterben denkt, plötzlich nach einen schweren Herzinfarkt gestorben ist. Etwa ein Drittel aller Menschen, insgesamt sind es etwa 250 000 im Jahr, die einen Herzinfarkt erleiden, [...]

-> Rezension lesen


 Das Buch über unsWillems, Mo:
Das Buch über uns
Schweinchen und Elefant Gerald machen eine spektakuläre Entdeckung. Vor ihren Buchseiten, die die beiden bewohnen, ist jemand: Ein Leser. Der erweckt sie zum Leben indem er liest. Aber auch die beiden Figuren können ihn manipulieren; z.B. wenn sie etwas sagen, das der Vorleser dann ja auch sprechen muss. Der Spaß ist groß und die [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2018 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.009342 sek.