Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Ernst-Edmund Keil (ee.keil)



Letzter Forenbeitrag: -
Besucher: 3676 - Forenbeiträge: 0



Ort: SINZIG-Bad Bodendorf
Email: ee.keil@freenet.de

Hier könnte das Bild von Ernst-Edmund Keil stehen. 


Prof. ERNST-EDMUND KEIL

geb. 12.12. 1938 in Duisburg-Huckingen, aufgewachsen in Düsseldorf, Lüdenscheid, Münster, Berlin. Abitur in Düsseldorf. Studiert in Bonn (Germanistik, Anglistik, Kunstgeschichte, Sprecherziehung). Assistent des Bonner Sprechkundlers Dr. Paul Tack. Teilnahme am Internationalen Studentenbühnen-Festival in Istanbul (1956). Rezitiert öffentlich im In- und Ausland seit 1958. Veröffentlichung lyrischer u. erzählerischer Texte seit 1952. Lehrt an Gymnasien und Volkshochschulen, an der Universität Valencia/Spanien (Lektor 1963-67, Prof. für Germanistik 1967-73). Ab 1980 Verlagslektor u. Literaturreferent in Bonn. Mitbegründer der Bezirksgruppe Bonn im VS, Redakteur der Literatur-Zeitschrift „DIE KRIBBE“. Seit 1988 freier Schriftsteller, Übersetzer u. Rezitator in Bad Neuenahr-Ahrweiler, seit 1997 in Sinzig-Bad Bodendorf. Gründer u. Vorsitzender der "LiterAHRischen Gesellschaft Ahrweiler e.V." (bis 1994), Herausgeber/Redakteur der Literarischen Zeitung "Li-terAHRisches". 1997 Leitung der Kleinkunstbühne im Hotel Krupp, Bad Neuenahr. Mitglied im VS (Verband deutscher Schriftsteller) u. VdÜ (Verband deutscher Übersetzer), in der Shakespeare-Gesellschaft u. der Künstlergilde Esslingen.
Werke: Recuerdo. Zeilen der Erinnerung, Gedichte 1978: Ende u. Anfang, Gedichte 1980; Einladung nach Schuld I, Gedichte 1982; Licht der Levante I, Gedichte 1983; Einladung nach Schuld II, Gedichte 1984; Licht der Levante II, Gedichte 1984; Augenblicke früh, Gedichte 1986; Vernissage, Gedichte 1986; Jahrentlang, Gedichte 1986; in Vorbereitung: Lieder von Krieg und Liebe, Gedichte 2003. Tod einer Puppe, Prosa 1980; Hund mit Dame, Prosa 1984; Hommage à Kafka, Prosa 1988; Rückkehr an die Ahr, Prosa 1990; In der Fremde zu Haus oder Rückkehr ins Paradies Band I, Spanische Geschichten 1995; The Happy Birthday/Die Bayrische Witwe, Satiren 1995; Milch u. Blut, Satiren, 1997; Theaterstücke (u.a. Tod eines Dichters, Deutsches Requiem). Übersetzungen aus dem Spanischen (u.a. Rodrigo Rubio, Roman, Ignacio de Aldecoa, ausgew. Erzählungen, Fray Luis de León, Ausgew. Gedichte 1989, in Vorbereitung: Benito Perez Galdós, Nazarin, Roman; Spanische Erzähler des 19. Jhdts: ins Spanische (u.a. Gryphius, Hölderlin, Goethe, Novalis, Stadler, Heym, Trakl, Eich, Schnurre, Elsner, Hochhuth, Weiss), aus dem Englischen (u.a. Shakespeare, Ausgew. Sonette, 1980(1995); Anthologien (Dt./Span.), Herausgaben, Lese- u. Jahrbücher, Aufsätze, Vorworte, Rezensionen, diverse Anthologiebeteiligungen, zuletzt bei der edition Ponte Novu (2003/2004), ferner Videos und CDs (mit eigenen und fremden Texten).
Preise: Siegburg (3. Preis für Prosa 1979) Weinstadt/Baden-Württemberg (1. Preis für Prosa 1993), Luxemburg (Intercity-Preis für Prosa 1995), Benevento/Italien (Diploma di Merito Speziale, für Lyrik 1995), 2. Poeticus-Literaturwettbewerb für Lyrik 2003 (3.Preis), Spittal an der Drau/Österreich


* Albträume (für A.)
* Die Räuber
* Ich bin die Bö
* Liebe und Krieg
* Perge/Antalya
* Schreibsperre


-> Werke als PDF herunterladen




Vorheriger Autor
Nächster Autor


Aus unseren Buchrezensionen


Der Mann ohne EigenschaftenMusil, Robert:
Der Mann ohne Eigenschaften
Grundlage der folgenden Rezension ist der erste Band von Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften", welcher die ersten drei Teile des unvollendet gebliebenen Gesamtwerkes in sich vereint. Teil 1 und 2 mit den Titeln "Eine Art Einleitung" und "Seinesgleichen geschieht" erschienen erstmals im Jahre 1930 im [...]

-> Rezension lesen


 Der Tod in VenedigMann, Thomas:
Der Tod in Venedig
Diese außerordentlich sprachgewaltige Novelle von Thomas Mann handelt von der verbotenen Leidenschaft eines alternden Schriftstellers zu einem schönen Knaben. Es geht in dieser Erzählung aber um noch viel mehr. Es geht um das ewige Thema Liebe, um platonische, gleichgeschlechtliche Liebe, krankhafte Sehnsucht, unstillbares Verlangen, [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net



005 Micro Button 3  88x31 / SBS

Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Buchladen | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2017 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025059 sek.