Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Tino Hanekamp - Nick Cave
Buchinformation
Hanekamp, Tino - Nick Cave bestellen
Hanekamp, Tino:
Nick Cave

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Head high and fuck them all“ , soll die Mutter von Nick Cave zu ihrem Sohn gesagt haben, als er von der University of Melbourne ein Ehrendoktorat verliehen bekam und sich unter all den Akademikern unwohl fühlte.

Eine offene Rechnung mit Nick Cave

Tino Hanekamp, der mit seinem Roman „So was von da“ für Furore sorgte, schuldet seinem Verlag noch einen Roman und beschließt mit seiner Frau Ixtzel (sprich: Ichelle) zum Nick Cave Konzert in Mexico City zu fahren. Da er aber mit Nick Cave noch eine persönliche Rechnung offen hat, fürchtet er sich vor dem Treffen, das sein Verlag mit ihm eingefädelt hat. Vor etwa 15 Jahren hatte er – der junge Musikjournalist – den bereits erfolgreichen Nick Cave mit Fragen derart provoziert, dass dieser ihm zum Abschied einen wichtigen Satz mit auf den Weg gab, der Tino lange verfolgte. Seine Frau Ixtzel, die er in San Cristobal de las Casas kennengelernt hatte, hat da weniger Bedenken und geht ihrem Mann gut zur Hand als es schließlich zu dem Showdown der beiden Revolverhelden hinter der Bühne nach dem Konzert in Mexico City kommt.

“Weeping Song“ zum Mauerfall

Zwischen der sehr losen Handlung, der Autoreise in die Hauptstadt mit der kompletten Discographie von Nick Cave im Gepäck, webt der Autor biographische Daten und Anekdoten hinein, die nicht nur Fans interessieren und eventuell begeistern werden. Etwa wenn Blixa Bargeld, der Gitarrist von Cave’s Band, ins Studio stürmt und mitten bei den Aufnahmen zu „The Weeping Song“ verkündet „Die Mauer ist gefallen!“ Nick Cave’s Antwort darauf verlief wenig aufgeregt: „Raus hier, verdammt! Ich singe einen Song ein!“. Aber auch viele intimen Geheimnisse des „Fürsten der Finsternis“ werden verraten, etwa dass er ein großer Charlie Chaplin und Buster-Keaton-Fan ist und sich auf Katzenbilder des Malers Louis Wain steht, obwohl er selbst mit Hunden zusammenlebt. Und natürlich verrät uns Tino auch was er selbst so an Cave mag: seinen Pathos und dass sich Cave statt sich nach dem Tod seines Sohnes zu verstecken, einfach raus ging, auf Tournee mit den Bad Seeds und auf eine Solotour, um seinen Fans Rede und Antwort zu stehen. So what else do you want to know?

Eine neue Reihe des KiWi Verlage widmet sich radikal-romantischen Liebeserklärungen an die Musik. Tino Hanekamp widmet sich Nick Cave, mit dem er noch eine offene Rechnung in Mexico City zu begleichen hat. Ein Roadmovie-Roman.

Tino Hanekamp
Nick Cave
ISBN: 978-3-462-05323-4
Verlag Kiepenheuer & Witsch

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2019-11-06)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Tino Hanekamp ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Stanley Kubrick Uhrwerk Orange. Buch & DVDCastle, Alison:
Stanley Kubrick Uhrwerk Orange. Buch & DVD
Das hier vorliegende Set ist Teil der Serie Making-of eines Meisterwerks, die einen detaillierten Blick hinter die Kulissen filmischer Meilensteine wirft und ausschließlich im TASCHEN Verlag mit vielen EXTRAS erschienen ist. Uhrwerk Orange, nach dem Zukunftsroman von Anthony Burgess von Stanley Kubrick 1971 verfilmt, schrieb als einer [...]

-> Rezension lesen


 Jimi Hendrix - Alle Songs Die Geschichten hinter den TracksGuesdon, Jean-Michel:
Jimi Hendrix - Alle Songs Die Geschichten hinter den Tracks
Jimi Hendrix war nicht immer Jimmy. Mit Cherokeeblut in den Adern als Johnny geboren protestierte er gegen die Umbenennung von Johnny zu James durch seinen Vater vorerst nur dadurch, dass er sich nach Buster Crabbe dem ersten Flash Gordon Leinwand-Darsteller der Filmgeschichte von seinen Freunden schlicht „Buster“ rufen ließ. Auch [...]

-> Rezension lesen


Sozialgeschichte der Kunst und LiteraturHauser, Andreas:
Sozialgeschichte der Kunst und Literatur
Man könne in der Kunst durchaus ein probates „Mittel zur Beherrschung und Unterjochung der Wirklichkeit“ erblicken, oder sie als ein „Organ zur Hingabe an die Natur“ erleben. Der Paläsolithiker habe noch gemalt, was er wirklich gesehen habe, nicht mehr als er in einem bestimmten Moment mit einem einzigen blich erfassen konnte. [...]

-> Rezension lesen


 Die Stockholm Story - Geliebte Geisel (DVD)Budreau, Robert:
Die Stockholm Story - Geliebte Geisel (DVD)
Die Stockholmer Filiale der Kreditbanken wurde in den Siebzigern nicht nur zum Schauplatz eines Banküberfalls, sondern auch einem sozialpsychologischen Phänomen, das sog. Stockholmsyndrom. Ethan Hawke als Bankräuber Lars Nystrom und Noomi Rapace als Kassiererin Bianca Lind fallen nicht nur in Liebe, sondern tapsen auch in die Falle: [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.025352 sek.