Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Volker Kutscher - Mitte. Illustriert von Kat Menschik Illustrierte Lieblingsbücher, Band 11
Buchinformation

Volker Kutscher, freier Autor in Köln, schrieb mit dem Roman „Der nasse Fisch“ den Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin der Dreißigerjahre. Das Buch kam auf Anhieb auf die Bestsellerlisten des deutschen Buchhandels und wurde von fünf weiteren Romanen und einer Verfilmung durch den deutschen Regisseur Tom Tykwer „Babylon Berlin“ auch international bekannt.

Berlin Mitte Anfang Dreißiger Jahre

In „Mitte“ bringt der Autor seinen Lesern die immer bedrohlicher werdende Atmosphäre der Dreißigerjahre in Berlin so nah wie nie und das als Briefroman der von der Meisterillustratorin Kat Menschik zu einer ganz besonderen Lektüre geadelt wird. Die Hauptperson ist Fritze Thormann der mit seinen fast 16 Jahren schon in viele riskante Situationen geschlittert ist. Zuletzt beim Ehrendienst der Hitler Jugend während der Olympiade 1936, der Zeit in dem „Mitte“ spielt. Fritze gelingt es dem Läufer-Idol Jesse Owens ein Autogramm abzujagen, aber kurz darauf wird er zufälliger Zeuge eines Selbstmords, dessen Umstände mehr als fragwürdig sind. Weder die Polizei noch sein Ziehvater glauben ihm und die Gestapo will ihn für etwas drankriegen, das er gar nicht getan hat. Unter einem Decknamen beginnt er beim
Kohlenhandel Kleinfeldt in Berlin-Mitte zu arbeiten, aber Fritz vermisst seine Freunde. Charly, die einmal seine Pflegemutter war, ebenso wie Hannah, die ebenfalls in Breslau unter falschem Namen versteckt ist. Fritz schreibt Briefe, um seiner Einsamkeit zu entfliehen. Aber neben der Gestapo lauert noch eine viel tödlichere Bedrohung auf ihn. Ein Roman in Briefen, der durch seine Illustrationen und seine Konstruktion glänzt und sich ganz dem Berlin der Dreißiger Jahre widmet, einer Zeit, in der das Überleben sehr schwierig war.

Illustrationen mit Original Flair

Kat Menschik hat schon mit ihrem Gartenbuch „Der goldene Grubber. Von großen Momenten und kleinen Niederlagen im Gartenjahr (2014)“ für Furore gesorgt. Es wurde zum Dauerseller und unter die 25 schönsten Bücher des Jahres 2014 gewählt. Kat Menschik gestaltet bei Galiani auch ihre eigene Buchreihe „Lieblingsbücher“ von der „Mitte“ schon das elfte ist. Der Bestseller „Moabit“ von Volker Kutscher (2017) oder Edgar Allen Poes „Unheimliche Geschichten“ (2018) gehören ebenfalls zu den Meisterwerken ihrer Illustrationskunst. Zuletzt erschien auch Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes „Illustrirtes Thierleben“ (2020) und „Durch den wilden Kaukasus“ (2021).


Volker Kutscher
Mitte. Illustriert von Kat Menschik
Illustrierte Lieblingsbücher, Band 11
Von gefährlichen Entscheidungen, gefälschten Pässen und schicksalhaften Freundschaften.
2021, Hardcover, 128 Seiten
ISBN: 978-3-86971-246-8
Galiani-Berlin

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2021-09-28)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Volker Kutscher ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Kairos. RomanErpenbeck, Jenny:
Kairos. Roman
Das Ende einer Diktatur fällt zusammen mit dem einer anderen. Hans, Mitte 50, verheiratet, ein Sohn beginnt eine Liaison mit der neunzehnjährigen Katharina. Beide leben im Ostberlin Mitte der Achtziger Jahre. Vor dem Hintergrund des Zerfalls der DDR zelebrieren sie ihre toxische Liebe, die erst mit dem Tod von Hans ihr Ende nimmt. Jenny [...]

-> Rezension lesen


 Cartoons über KatzenEttenauer, Clemens:
Cartoons über Katzen
Sitzt eine Katze an einer Bar und bestellt sich den x-ten Whisky. Ihrem Sitznachbar erklärt sie, dass das noch lange nicht genug ist, mit den Worten: „Was? Ich dachte wir haben neun Lebern?“ Der Cartoon am Cover dieser vielseitigen Publikation des österreichischen Holzbaumverlages ist die Wiedergabe einer Situation, die sich [...]

-> Rezension lesen


1977. Eine kurze Geschichte der GegenwartSarasin, Philipp:
1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart
Wieso sprechen eigentlich alle von der Generation `68 und nur wenige von der Generation `77? Wahrscheinlich weil die einen vor den anderen waren. Dabei beinhaltete das Jahr 1977 vielmehr an revolutionärem Potential und führte zu wohl noch größeren Veränderungen als das Chiffre 68. Oder doch nicht? 1968 vs. 1977 Der Michel [...]

-> Rezension lesen


 Irgendwo in Texas. Vom ReisenBukowski, Charles:
Irgendwo in Texas. Vom Reisen
Die Gedichte in vorliegendem Auswahlband stammen aus den siebziger und achtziger Jahren. Bukowski hat sie selbst ausgewählt und Dr. Ellis vom Peninsula Memorial Hospital in Los Angeles gewidmet, um sich so für die zwei Chemotherapien zu bedanken, die ihm das Leben etwas verlängern konnten. Bukowski starb am 9. März 1994 im Alter von [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.020544 sek.