Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Ennio Morricone - Ennio Morricone
Buchinformation
Morricone, Ennio - Ennio Morricone bestellen
Morricone, Ennio:
Ennio Morricone

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Zwischen den 1960er Jahren bis Ende der 1970er tauchten in Morricone’s Werken neue Elemente auf, die man als Kommunikationsversuch zwischen zwei damals noch völlig verschiedenen Welten zusammenfassen könnte: der angewandten Musik und der Konzertmusik, schreibt der Herausgeber in einem der Begleittexte, die in diesem earBOOK Italienisch, Englisch und Deutsch abgedruckt sind. Auffallend war dabei auch, dass Morricone „vor allem intellektuelle Independent-Filme ohne explizite Absichten auf kommerziellen Erfolg, weil diese Filme meist hochwertig genug waren, um eine Musik zu rechtfertigen, die herausfordernd und völlig außerhalb des gängigen Kanons war. Das auffälligste Merkmal in Morricones Schaffensprozess ist aber die Experimentierfreudigkeit in Filmen ohne kommerziellen Anspruch“, so der Herausgeber.

Dichte Atmosphäre, stimmungsvolle Bilder
Das Gesamtwerk Ennio Morricones, der diese Tage auch seinen 85. Geburtstag feiert, wird auf 450 Kompositionen geschätzt. Dazu kommen 140 Konzerte, die jeden Rahmen und Beschreibung sprengen würden, denn Morricone ist in jeder Hinsicht unbeschreiblich einzigartig. Der 1928 im Stadtteil Trastevere in Rom Geborene, vermochte es nämlich wie kein anderer vor und wohl auch nach ihm, Klassik mit Moderne zu verbinden und dabei einen originär eigenen Stil zu entwickeln. Nicht umsonst schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Die Melodien von Ennio Morricone wirken wie Betäubung. Mit drei Intervallen hat er sich in die Ewigkeit geschrieben.“ Morricones Soundtracks werden sehr oft mit dem italienischen Regisseur Sergio Leone in Zusammenhang gebracht, aber auch andere Regisseure jüngerer Zeit – wie etwa Quentin Tarantino – greifen immer wieder gerne auf Morricones Kompositionen zurück. In Tarantinos jüngstem Streich, „Django Unchained“, werden neben Kompositionen aus früheren Werken auch ein extra für diesen Film komponiertes Lied für den Soundtrack verwendet.

Chronist seiner Zeit
Das earBOOK „Ennio Morricone“ zollt dem Römer mit dem Taktstock Tribut in einer einzigartigen Präsentation, wie man es nur von earBOOKs kennt: Filmfotografien und Porträts von Morricone, Texte über seine Arbeit, eine komplette Filmographie mit allen seinen „Soundtracks“, einer Tracklist und einer Liste seiner unzähligen Awards und natürlich auch mit seiner Musik auf 4 CDs mit ausgewählten Stücken aus seinem bisherigen (!) Lebenswerk. Die CDs enthalten insgesamt über 60 Musiktracks von Ennio Morricone aus den berühmtesten Filmen wie z. B: „Spiel mir das Lied vom Tod”, „Zwei glorreiche Halunken”, „Für eine Handvoll Dollar”, „Es war einmal in Amerika”, „Mein Name ist Nobody”, „Ein Käfig voller Narren”, „Die Unbestechlichen” oder „Corleone - der Aufstieg des Paten.” Auf CD4 befinden sich Kompositionen, die vielleicht weniger bekannt sind und geradezu psychodelisch wirken, denn Morricone’s Werk ist so vielschichtig, wie die Dekaden, die er repräsentiert und die er wie kein anderer stiltypisch instrumentiert hat. Morricone hat seine Zeit wohl ebenso geprägt, wie sie ihn.

earBOOK
Ennio Morricone
132 Seiten,
300 Bilder,
4 CDs
€ 39.95 (D) | ISBN-13: 9783943573022
Ennio Morricone Text: deutsch / englisch / italienisch
4 CDs, 120 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag 28cm x 28cm
ca. 100 Abbildungen € 39,95 (D) / € 41,10 (A) / sFr 64,90 ISBN 978-3-943573-02-2

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2013-11-10)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.004540 sek.