Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Mercedes Rosende - Krokodilstränen. Kriminalroman
Buchinformation
Rosende, Mercedes - Krokodilstränen. Kriminalroman bestellen
Rosende, Mercedes:
Krokodilstränen.
Kriminalroman

Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)

Montevideo bei Tagesanbruch. Nichts regt sich, kein Mensch ist unterwegs, der erste Lichtstrahl aus dem Osten trifft auf Palacio Salvo, einst das höchste Gebäude Südamerikas, und das weiße Schweigen färbt sich allmählich golden ein.“ Montevideo ist nicht nur die uruguayische Hauptstadt, sondern auch Schauplatz dieses Kriminalromans, der von Mercedes Rosende kurz und knackig erzählt wird.

Zwei Antagonistinnen im Fokus

Im Mittelpunkt stehen zwei Frauen, Úrsula López, eine resolute Hobbykriminelle und die erfolglose Kommissarin Leonilda Lima, die von ihren Kollegen herumgeschubst wird, so wie die junge Úrsula einst von ihrem Vater. Aber beide Frauen befreien sich von ihrer männlichen Umwelt und finden ihren eigenen. Jede auf ihre Art. Durch einen Zufall wird der Kleinkriminelle Germán aus dem Gefängnis vorzeitig entlassen. Die Frau seines Entführungsopfers hat für ihn ausgesagt und so kommt er schnell wieder auf freien Fuß. Aber das war eine andere Úrsula López als diejenige mit der er einen gepanzerten Geldtransporter überfällt. Mit von der Partie sind noch El Roto, der Kaputte, berüchtigter Verbrecherboss mit zu viel Selbstvertrauen sowie Doktor Antinucci, ein zwielichtiger Anwalt. Aber keiner der vier Komplizen hat mit Leonilda Lima gerechnet. Zwei Frauen gehen ihren Weg.

Befreiung vom Vater

Mercedes Rosende Sprache ist knapp und kalt, aber eben auch sehr knackig. Sie hat ihren Roman trotz seiner Kürze in drei Teile gegliedert. Der erste Teil ist in 26 Kapitel gegliedert, der zweite, der während des Überfalles spielt listet minutiös die Vorfälle auf und der dritte Teil ist schlicht mit den Kapiteln Papa, Úrsula und Leonilda gestaltet. Der Vater spielt nämlich immer noch eine gewisse Rolle für Úrsula, obwohl sie ihn bereits unter die Erde gebracht hat. Er hatte sie immer in ein Zimmer eingesperrt, aber sie hatte sich auch von ihm befreit. Genauso wie sie sich jetzt noch von ihren (männlichen) Komplizen befreien wird. Aber auch sie ist auf der Suche nach einem Zuhause. „Der Ort, wo man geboren ist? Oder der Ort, an den man immer wieder zurückkehren muss, obwohl man dort zu ersticken glaubt? Vielleicht ist es einfach der Ort, zu dem man auch blind zurückfinden würde, und sei es nur, um in seiner grauen Einsamkeit zugrunde zu gehen.“ Wird Úrsula auch gegen Leonilda gewinnen?

Ein Krimi bei dem die Frauen einmal die Hauptrollen haben.

Mercedes Rosende
Krokodilstränen. Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Originaltitel: El Miserere des los Cocodrilos
Originalsprache: Spanisch
2018, Englische Broschur, 224 Seiten
ISBN-13: 978-3-293-00536-5
€ 18.00, FR 24.00, €[A] 18.50
sverlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-02-20)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.


-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.021162 sek.