Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Michael Töteberg - Babylon Berlin
Buchinformation

Rechtzeitig zur dritten Staffel der Erfolgsserie im Free TV erscheint dieser opulente Bildband mit komplett neuen und bisher unveröffentlichten Texten und Bildern. Nach er Vorlage von Volker Kutschers Romanen über den Kommissar Gereon Rath haben Tom Tykwer, Achim von Borries und Hendrik Handloegten eine Serie gedreht, die nicht nur ein Millionenpublikum, sondern auch Kritiker begeisterte.

Berlin: Hauptstadt des Verbrechens

Berlin 1929. Weimarer Republik. Bürgerkrieg liegt in der Luft. Ein Mord im Filmstudio. Vor laufender Kamera erschlägt ein Scheinwerfer den Star Betty Winter ausgerechnet während der Dreharbeiten zu „Dämonen der Leidenschaft“. Bald werden noch weitere Schauspielerinnen Opfer des geheimnisvollen Phantoms. Aber Babylon Berlin zeigt eben nicht nur einen Kriminalfall, sondern auch die brodelnde Metropole, das Berlin der Zwanziger Jahre, das Nebeneinander von politischen Auseinandersetzungen, sozialen Spannungen und dekadentem Nachtleben. Der vorliegende Bildband wagt nun einen Blick hinter die Kulissen, zeichnet die Handlungsstränge der komplexen Serie nach und erhellt historische Kontexte. Außerdem werden exklusives Hintergrundmaterial und Bilder von Joachim Gern gezeigt.

Babylon: Porträts und Episodenguides

Ein Episodenguide eröffnet mit einigen Standbildern den Bilderreigen dieses prächtigen Kunstbandes, der sich speziell der dritten Staffel widmet. Und diese steht ganz im Zeichen der Welt des Films und der Welt der Presse. „In Presse und Kino verbinden sich aber auch die Antipoden jener Zeit: Intellekt oder Zerstreuung, Realitätssuche und –flucht, Kunst oder Kitsch“, schreiben die Serienmacher im Vorwort zum vorliegenden dritten Band, der so wie der erste zu Staffel 1&2, ebenfalls von Michael Töteberg zusammengestellt wurde. Porträtfotos der Schauspieler in ihren Rollen sorgen für Aufklärung auch bei Neueinsteigern zu Serie. Darauf folgt ein Serienguide zu allen bisherigen Episoden mit Fotos von Frédéric Batier. Lisa Oldenburg schreibt in ihrem Essay „Babylon erzählen“ über die kulturhistorischen Hintergründe der Serie, während Töteberg in seinem Essay „Eine Hommage an deutschen Film“ genau dies bezeugen möchte: Babylon Berlin, die Serie, ist vor allem auch eine Hommage an den deutschen Expressionismus der Zwanziger Jahre.

Wer noch immer nicht genug bekommt, kann aber auch im Lexikon stöbern, das Töteberg extra für diese Publikation zusammengestellt hat. Zudem gibt es noch viele weitere Infos zum Making Of, Behind the Scenes, Buch und Regie, zur literarischen Vorlage, Bildgestaltung, zum Sehenbild, Kostüm, Storyboard, Art Department und schließlich dne Drehorten.

Die neuen Episoden der dritten Staffel wurden bereits in knapp einhundert Länder verkauft.

Michael Töteberg
Babylon Berlin.
Mit 389 Abbildungen farbig und s/w.
2020, Hardcover, 352 Seiten.
Großformatiger Bildband (27 x 27 cm) in verschwenderischem Gold.
Fester Einband. Schutzumschlag.
ISBN: 978-3-963180781
39,90 €
Zweitausendeins Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-10-27)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Michael Töteberg ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Alberto Giacometti. Face to Face.Widoff, Jo:
Alberto Giacometti. Face to Face.
Der auf hochwertigem Kunstdruckpapier mit Schutzumschlag publizierte Ausstellungskatalog zu der in Stockholm im Moderna Museet Stockholm vom 10.10.2020 - 17.01.2021 laufenden Ausstellung gilt ganz allem den Skulpturen Alberto Giacomettis. Mit über 100 Skulpturen und Gemälden zeichnet der Band die Entwicklung von Giacomettis Werk vom [...]

-> Rezension lesen


 GIORGIO DE CHIRICO. Magische WirklichkeitGörgen-Lammers, Annabelle:
GIORGIO DE CHIRICO. Magische Wirklichkeit
Nach der pittura metafisica, metaphysische Malerei benannten Chirico und sein Bruder Alberto Savinio sowie Carlo Carrà ihre scuola metafisica, metaphysische Schule. Im Schatten des Ersten Weltkrieges war eine einzigartige Malerei entstanden, die gerne auch mit dem Surrealismus des 20. Jahrhunderts assoziiert wird, jedoch mehr noch als [...]

-> Rezension lesen


Lucky Luke Nr. 99 - Fackeln im BaumwollfeldAchdé:
Lucky Luke Nr. 99 - Fackeln im Baumwollfeld
Der Texter Jul und der Zeichner Achdé nehmen in diesem außergewöhnlichen Comic auch einmal Stellung zum Rassismus, nämlich dem im Wilden Westen resp. rauen Süden der USA. In diesem 99. Abenteuer von Lucky Luke wird er tatkräftig von dem real existierenden Cowboy Bass Reeves unterstützt. Dieser war einer von jenen 25% schwarzen [...]

-> Rezension lesen


 Asterix - Der Goldene HinkelsteinAlbert Uderzo, René Goscinny, Albert Uderzo, René Goscinny:
Asterix - Der Goldene Hinkelstein
Die Geschichte vom goldenen Hinkelstein beruht eigentlich auf einem Hörspiel der beiden Erfinder des Asterix, Albert Uderzo und René Goscinny. Sie erschien erstmals 1967 in Form eines Schallplattenbuches, dessen Originalseiten hier abgebildet werden und mit dem dazu passenden Text versehen wurden. Ein absolutes Muss für Fans und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.020659 sek.