Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Hannes Wader - Trotz alledem. Mein Leben. Mit exklusivem Fotomaterial
Buchinformation

„Trotz alledem“ ist nicht nur der Titel der Autobiographie des deutschen Liedermachers, sondern auch sein bekanntestes Lied. Das Lied wurde im deutschen Sprachraum im Rahmen der 1848er Revolution durch eine Übersetzung von Ferdinand Freiligrath (A Man’s a Man for A’ That von Robert Burns) bekannt. Hannes Wader machte es im Rahmen der 1968er dann wieder populär.

Des Liedermachers Herkunft und Zukunft

Seine fast 600 Seiten umfassende Autobiographie ist in Kindheit, Lernen, Singen und Handeln gegliedert und enthält neben einer begehrten Discographie im Anhang auch ein Liedverzeichnis und eine Zeittafel. Denn im Fließtext verwendet der Autor immer wieder einige Zitate aus Liedern, die er selbst oder auch andere schon mal gesungen haben. Seine Eltern liebten noch den Wiener Walzer und Wien war das Mekka der Musik für sie. Aber Hannes erkannte schon in jungen Jahren, dass er keine Rampensau ist. Er mag es zwar auf der Bühne zu stehen, aber keine Minute länger als nötig. „Da stellt sich schon die Frage, ob der bühnengeile Selbstdarsteller nicht doch auf idealere Weise den eigentlichen und echteren Typus des Künstlers verkörpert als einer wie ich, der seinem Publikum mehr misstraut, als es zu mögen – selbst aber von ihm geliebt werden will.“ Solche Worte schreibt der künftige Bühnenstar über seine Jugendjahre, was ihn sehr sympathisch macht und den Ton seiner Biographie gut trifft: stets bescheiden und wohlwollend, aber nie über übertrieben oder aufbrausend. „Ein über seltene Momente hinausgehendes Gefühl des Angekommen- und Aufgehobenseins werde ich nie kennenlernen“, schreibt er, „und es vermissen als etwa, ‚was mir fehlt und was ich wiederfinden muss’.“

Vom Kranzler zur Burg Waldeck

Schon früh muss Hannes Geld verdienen und zuhause abgeben, damit er mit seiner Mutter durchkommt. Sein früh verstorbener Vater bereitet im Zeit seines Lebens schubweise Trauer, aber schließlich schafft er es nach Westberlin und schreibt seine ersten Songtexte in der Badewanne. „Für mich wird das Wannenbaden immer ein Symbol des Wohlstands und des Luxus bleiben“, schreibt der gelernte Dekorateur über seine ersten Jahre in der Freiheit. Vor dem Kranzler, dem legendären Café am Berliner Ku’damm hat er seine ersten Auftritte als Chansonier, Barde und Liedermacher und fühlt sich wie ein Giorgione der Moderne. Bald wird er „Teil einer neuen kulturellen Bewegung“ und liegt voll im Trend. Das Burg Waldeck Festival wird dann zu seinem Durchbruch und heute noch singen viele seine Lieder, die nichts an ihrer Aktualität verloren haben. Trotz alledem.

Hannes Wader
Trotz alledem. Mein Leben.
Mit exklusivem Fotomaterial
2019, Hardcover, 592 Seiten
ISBN: 978-3-328-60049-7
€ 28,00 [D] /€ 28,80 [A] / CHF 38,90
Penguin

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-11-30)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Hannes Wader ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Dante. 100 SeitenSabin, Stefana:
Dante. 100 Seiten
Dante Alighieri (1265 – 1321) lebte in einer Welt, „in der Geistigkeit gepflegt wurde, aber Intrige und Brutalität herrschten“, schreibt die 100-Seiten-Biographin an einer Stelle, die Quelle des Stadthistorikers Giovanni Villani benutzend, der über seine Stadt sagte: „dass die Florentiner immer im Krieg und untereinander [...]

-> Rezension lesen


 THE ART OF ROCK Posters from Presley to PunkGrushkin, Paul:
THE ART OF ROCK Posters from Presley to Punk
In vorliegender Publikation finden sich Reprints von 50’s boxing style posters, psychedelischen Poster der 60er und 70er sowie des Punk der 80er. Insgesamt mehr als 1500 Poster, die den Ideenreichtum und die Vielfalt der Musikgeschichte repräsentieren und porträtieren und klar stellen, dass es sich dabei sogar um eine eigenständige [...]

-> Rezension lesen


SupermarktKlick, Roland:
Supermarkt
„I want my celebration, baby, before I die“, singt der damals noch unbekannte Marius Müller Westernhagen, der auch die Synchronstimme des Protagonisten, dem jugendlichen Gangster Willi (Charly Wierzejewski), übernahm. In knappen 90 Minuten erreicht „Supermarkt“ ein Ausmaß an Authentizität und Spannung wie man es selten im [...]

-> Rezension lesen


 Der Garten der Druiden: Das geheime Kräuterwissen der keltischen HeilerUrbanovsky, Dr. Claudia:
Der Garten der Druiden: Das geheime Kräuterwissen der keltischen Heiler
„Alles ist Gift, alles ist Medizin, allein die Dosis macht es aus!“, sagte schon Paracelsus und dies beherzigen wohl nicht nur viele Ärzte, sondern auch einige Kräuterhexen. Das vorliegende praktische Handbuch ist in vier Teile gegliedert und widmet sich nach dem historischen und spirituellen Hintergrund den Druiden als Ärzte und [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.019387 sek.