Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Klabund -  bestellen
Klabund:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Vorfrühling 1923
Klabund

Heute fing ich – Krieg ist Krieg – eine Maus in der Schlinge.
Frühlingswolken flattern rosig im Winde.
Emma schrieb mir von unserm gemeinsamen Kinde,
Daß es schon in die Schule ginge,
Daß – wie erhebend! – ein Einser Fritzchens Zensur im Rechnen ziere,
Weil er patriotisch (nebenbei gesagt: als einziger der Klasse,
Der Idiot...) à la hausse der Mark spekuliere...

Heute begegnete ich den ersten Staren.
Zum ersten Mal bin ich auch mit der Nord-Süd-Bahn gefahren.
Ich bildete mir ein, vom Nord- zum Südpol zu rasen.
Am Wedding sah ich Eskimos mit Tran handeln,
Pinguine durch die Chaussee-Straße wandeln,
Und am Halleschen Tor hörte ich die Kaurineger im Jandorfkraal
        zum Kampfe blasen.

Nur immer Mut! Die Front an der Ruhr steht fest.
Die Kohlen werden von Tag zu Tag billiger.
Die Nächte kürzer. Die Gesichter länger. Die Frauen williger.
Und wenn nicht alles täuscht (es rüsten Russen und Polen,
Rumänen, Ungarn, Jugoslawen und Mongolen):
So wird uns spätestens mit den ersten Schoten
Der unwiderruflich letzte Krieg geboten.

Immer ran! Das darf keiner versäumen! Rassenkampf! Klassenkampf!
        Wer geht mit? (Ich passe
Und offeriere für Kriegsberichterstatter fünftausend ungedruckte Stimmungsbilder
        aus dem vorletzten Weltkrieg, sofort greifbar gegen Kasse.)




Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


Fische schliessen nie die Augende Luca, Erri:
Fische schliessen nie die Augen
Wie schon bei seinen letzten faszinierenden Büchern, die auf Deutsch erschienen sind, entführt der italienische Schriftsteller Erri de Luca seine Leser auch in seinem neuen Buch in eine Zeit, in der die meisten Geschichten ihren Anfang nehmen, in die Tage der Kindheit. Der alte Erri de Luca erinnert sich fünfzig Jahre später an [...]

-> Rezension lesen


 Stillbach oder Die SehnsuchtGruber, Sabine:
Stillbach oder Die Sehnsucht
Manchen lässt seine Heimat nicht los. Herkunft, Sprache und Geschichte haben nicht selten großen Einfluss auf die Identität eines Menschen, der sich besonders zu Beginn der zweiten Lebenshälfte zu Wort meldet, aufdrängt, einfach ins Leben hineinruft. Und Gefühle hervorruft, nicht immer positive, aber so etwas wie Sehnsucht ist immer [...]

-> Rezension lesen


Die stille Macht der FrauenChizhova, Elena:
Die stille Macht der Frauen
Mit ihrem mit dem russischen Booker-Preis ausgezeichneten Roman führt die Schriftstellerin Elena Chizova ihre Leser in die Zeit der Sowjet der fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Stalin ist 1953 gestorben und ein leichtes Tauwetter hat eingesetzt. Dennoch ist es für Menschen, die anders sind, anders denken und anders fühlen [...]

-> Rezension lesen


 Das denkende Herz der Baracke. Die Tagebücher 1941-1943Hillesum, Etty:
Das denkende Herz der Baracke. Die Tagebücher 1941-1943
Die Tagebücher der am 30. November 1943 in Auschwitz ermordeten niederländisch-jüdischen Lehrerin Etty Hillesum haben seit ihrer ersten Veröffentlichung viele Generationen von Menschen bewegt und geprägt. Sie sind ein bewegendes Dokument der Menschlichkeit, das heute Menschen überall auf der Welt immer noch beeinflusst. Obwohl [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.027020 sek.