Archiv klassischer Werke


 
Buchvorstellung
Shakespeare -  bestellen
Shakespeare:


Bei amazon bestellen

(Bücher frei Haus)
Sonett VIII
Shakespeare

Du bist Musik dem Ohr, und doch zur Last
Ist dir Musik? Ist Lust mit Lust entzweit?
Das Schöne feind dem Schönen? Ist verhaßt
Die Freude dir, nur lieb die Traurigkeit?
Verletzt der Töne Ineinanderweben,
Des Wohllauts volle Harmonie dein Ohr,
Es ist, weil milden Vorwurf sie erheben,
Daß deine Stimme schweigt in ihrem Chor.
Horch, wie ein Ton dem andern sich vermählt,
In einem Takte alle Saiten schwingen,
Wie Vater, Mutter, Kind, die glückbeseelt
Ein Jubellied vereinigt alle singen.
Und wortlos sagt vielfältiger Verein
Dir eine Mahnung: "Nichts bist du allein!"

versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
Shakespeare - Sämtliche Werke in einem Band



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Aus unseren Buchrezensionen


La cucina italianadel Conte, Anna:
La cucina italiana
Dass Kochen auch etwas mit Erotik zu tun hat, dürfte dem zeitgenössischen Ästheten keine Neuigkeit sein. Malerei und Kochkunst miteinander zu verbinden ist diesbezüglich aber sicherlich eine Neuheit und wenn dann noch auf die regionalen Eigenheiten der italienischen Küche eingegangen wird ist dies noch dazu ein weiterer Vorzug dieser [...]

-> Rezension lesen


 Das SchlangenmaulFauser, Jörg:
Das Schlangenmaul
Wenn es Biotope für einen deutschen Underground in der alten Bundesrepublik gab, dann waren diese allenfalls in Frankfurt, aber eigentlich am besten in Westberlin zu finden. Die irrwitzige politische wie geographische Inselsituation mit ihrer eigenen Lebensphilosophie hatte in den siebziger und achtziger Jahre viele angelockt, die in der [...]

-> Rezension lesen


Vom Schmerz der Schönheit.Klonovsky, Michael:
Vom Schmerz der Schönheit.
Giacomo Puccini (*1858 Lucca +1924 Brüssel) von Zweifeln reinwaschen zu wollen scheint dem Laien ein müßiges Unterfangen, gilt er doch gerade spätestens seit seinem Jubiläumsjahr, 2008, als Operngenie. Doch Klonovskys polemische Druckschrift wendet sich ja auch gar nicht an den Anfänger, vielmehr haben wir es hier mit einer [...]

-> Rezension lesen


 OthelloShakespeare, William:
Othello
Unlängst im Wiener Akademietheater konnte man Zeuge einer dramatisierten Version des ohnehin schon so dramatischen Stoffes des Othellos werden, die dramatisch und kurzweilig wie sie war, keine gefühlten dreieinhalb Stunden dauerte. Die ersten Sätze wurden im Dunkeln gesprochen und dafür sogar die Lichter der Notausgänge von den [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.032243 sek.