Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Trägheit des Herzens


Aktuelle Zeit: 25.08.2019 - 04:13:08
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 119. Todestag von Friedrich Nietzsche.

Forum > Politik & Gesellschaft > Trägheit des Herzens
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Trägheit des Herzens
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
40. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:25 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 23:27:05 am 03.09.2007 editiert

Oder meintest du, dass man über Propaganda Bescheid wissen müsse, um ihr entgegenzuwirken?

@Anna
Natürlich, das ist sie, ja, sogar ekelhaft. Darum geht es ja. Das sind die täglichen Methoden, denen wir uns nicht entziehen können, Trägheit des Herzens, gewollt oder ungewollt, zu erzielen. Und das Schlimme daran ist die Spirale, der Sog, in den die Medien selbst geraten. Umso träger das Herz wird, desto reißerischer müssen die Meldungen werden.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
41. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:27 Uhr

Ich meinte: es ist wichtig, von Propaganda Ahnung zu haben.
Insbesondere dann, wenn man - was oder wen auch immer - erziehen möchte.
Wie soll man sonst Propaganda erkennen, wenn man bereits von ihrer Existenz nichts weiß?
(Du hast geschrieben: ´Von Propaganda jedenfalls hatte sie keine Ahnung´. Ich wollte fragen: "Können wir uns Ahnungslosigkeit leisten?" - Nix gegen Deine Mutter, unbekannterweise und überhaupt, natürlich. )


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
42. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:28 Uhr

Mann, bist Du ein Schnellschreiber ;)


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
43. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:30 Uhr

[Quote]Wie soll man sonst Propaganda erkennen, wenn man bereits von ihrer Existenz nichts weiß?[/Quote]

Ah ja, jetzt verstehe ich, was du meintest. Von ihrer Existenz wusste natürlich jeder. Aber Propaganda hin oder her, in der Erziehung sein Herz und Verstand sprechen zu lassen ist immer noch die beste Methode.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
44. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:34 Uhr

so, wie:
mann muss es nicht teilen, aber ahnung davon haben
?


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
45. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:35 Uhr

Diese Nachricht wurde von baerchen um 23:40:13 am 03.09.2007 editiert

Diese Nachricht wurde von baerchen um 23:37:30 am 03.09.2007 editiert

Ach ja, Einigkeit hat auch seine schönen Seiten...

Zu Deinem Bahnhofsbeispiel:
es ist ja ohnehin schwer, sich bewegten Bildern zu entziehen.
Vielleicht müsste es ein Verbot öffentlicher bewegter Bilder geben.
Ohne besonderen Grund darf ich ja auch keinen Krach machen und die Nachbarn stören.
Gegenstück zur ´Lärmverschmutzung´:
´optische Verschmutzung´. (Verschmutzung durch Licht gibt es ja auch schon. Wird aber nicht wirklich geahndet.)
Aber wahrscheinlich will die Bahn nur von ihren Verspätungen ablenken.

Oh, Entschuldigung, das hat ja fast nichts mehr mit der Trägheit des Herzens zu tun...
...padon.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
46. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:48 Uhr

[Quote]Ah ja, jetzt verstehe ich, was du meintest. Von ihrer Existenz wusste natürlich jeder. Aber Propaganda hin oder her, in der Erziehung sein Herz und Verstand sprechen zu lassen ist immer noch die beste Methode. [/Quote]

Des Weiteren ist es natürlich ein Unterschied, von ihrer Existenz zu wissen - das wusste man selbst schon als Schüler, Stichpunkt Staatsbürgerkundeunterricht, hat doch keine Sau dran geglaubt, wir lebten doch nicht unter einer Käseglocke, man hat doch vielmehr die Lehrer an der Nase herumgeführt, um locker gute Noten abzugreifen - und sie auch gezielt anwenden zu können. Dazu muss man hinreichend geschult sein. Wie ich schon sagte, Theorie und lebensweltliche Praxis ist ein Unterschied. Aber mir driftet das auch alles, mein Beispiel als Aufhänger missbraucht - denn worum es mir ging, wurde in diesem Fall gar nicht verstanden - zu weit ab. Die DDR, ihre Propaganda, ihre tatsächlichen Lebenswelten wären ein Thema für sich.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
47. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:50 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 23:52:58 am 03.09.2007 editiert

[Quote]Vielleicht müsste es ein Verbot öffentlicher bewegter Bilder geben ...[/Quote]

Du sagst es, da wären wir bei einem Schwachpunkt dieser Gesellschaft, positive Grenzen zu erkennen und auch durchzusetzen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
JH
Mitglied

274 Forenbeiträge
seit dem 21.02.2007

Das ist JH

     
48. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2007 um 17:09 Uhr

Auf was werden DDR (Diktatur) Romantik, mediale Beschallung und urbaner Zerfall hinauslaufen?

A.) Fahrenheit 451 - Ray Bradbury

B.) Nein - Die Welt der Angeklagten - Walter Jens

C.) Memoiren, gefunden in der Badewanne - Stanislaw Lem

(...)


MASSONI
Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
49. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2007 um 18:13 Uhr

@LX.C
Was sind ´positive Grenzen´?


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Politik & Gesellschaft > Trägheit des Herzens


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Die Liebe meines Herzens
klaasen
0 20.08.2012 um 14:19 Uhr
von klaasen
Stefan Zweig - Ungeduld des Herzens
Jasmin
0 28.11.2005 um 16:02 Uhr
von Jasmin


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Gesellschaft





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.022649 sek.