Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Trägheit des Herzens


Aktuelle Zeit: 14.12.2019 - 16:20:59
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Politik & Gesellschaft > Trägheit des Herzens
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Trägheit des Herzens
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
30. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 22:32 Uhr

[Quote]Eltern bekommen moralische (und somit erzieherische) Leitlinien in Form von Werbung.[/Quote]

Wenn das alles wäre, baerchen, Kinder bringen diese durch Konsum vermittelte Leitlinien selber mit in die Erziehung, von außerhalb, sei es z.B. durch Medien oder den Spielkamerad im Kindergarten. Du sagst, die Eltern bestimmen letztlich, doch das ist genau das, was ich meine, sie bestimmen, geben eine Richtlinie vor, die von außerhalb immer wieder, ohne sich dagegen wehren zu können, direkt aufs Kind wirkend, beeinflusst wird. So sehe ich das. Eltern benötigen heute eine unheimliche Konsequenz, kraftraubend, und Kinder klare Grenzen, mehr denn je.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
31. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 22:32 Uhr

Zitat:

Kannst Du Dir einen kreativen Beamten vorstellen? - Nur so als Beispiel.

gilt Postbeamter auch in dieser Rubrik?
wenn ja, siehe - 12gagarin

ansonsten- lieber bär - sei nicht so "quadratisch, praktisch, gut"

mit gruß
annahome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
32. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 22:48 Uhr

Zitat:

Im Übrigen war meine Mutter eine Zeit lang auch Kindergärtnerin. ...Von Propaganda jedoch hatte sie keine Ahnung.
Ich möchte auf Deine persönlichen Schilderungen nicht näher eingehen. (Eben weil sie persönlich sind.) Darum nur ganz abstrakt:
Ich weiß nicht, ob es so sinnvoll ist, wenn jemand, der - welche auch immer - Erziehungsarbeit leistet, von Propaganda ´keine Ahnung´ hat.
Können wir uns das (heute noch) leisten?


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
33. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:00 Uhr

genau das sollten wir - heute und für alle ewigkeit - leisten:
die erziehung irgendwelcher art - vom propaganda frei sein zu lassen.

ganz einfach - einfach unmöglich, jedoch wichtig.

wenn ich mir selbst, meinen kindern, meinem mann oder freunden ständig das "heutzutage geltende drumherum" predigen und daran glauben würde, was käme dabei raus:
das heute.
kurz überlegen.
heutzutage.
läuft die erziehung meiner und deinereins, und auch der kinder sowieso recht tunnelhaft.
besser also, sich davon frei zu machen. soweit es geht - denn das alles währt sowieso nur gut ein jahrzehnt.
das nächste ist schon zu sehen.


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
34. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:06 Uhr

[Quote]Ich weiß nicht, ob es so sinnvoll ist, wenn jemand, der - welche auch immer - Erziehungsarbeit leistet, von Propaganda ´keine Ahnung´ hat.
Können wir uns das (heute noch) leisten?[/Quote]

Gerade bei Kindererziehung sollte man sich das leisten.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
35. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:10 Uhr

Ich gebe auf.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
36. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:14 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 23:15:38 am 03.09.2007 editiert

Aber um noch mal darauf aufmerksam zu machen, wie Stupidität heute antrainiert wird, hier noch ein Beispiel: Innenstadtbahnhof Berlin Friedrichstraße, Untergrund, kalte Atmosphäre, alle glotzen nur in eine Richtung, auf die Videoleinwand auf der anderen Seite der Schienen, Nachrichten von N-TV bringen innerhalb von Sekunden Bericht und Bilder von der jüngst tot aufgefundenen 14jährigen, anschließend wieder Trickfilmchen. Ich könnt kotzen wenn ich so etwas sehe.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
37. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:16 Uhr

Ist das keine Propaganda?
-Vielleicht verstehe ich auch nur den Begriff nicht.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
38. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:17 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 23:19:08 am 03.09.2007 editiert

[Quote]Ich weiß nicht, ob es so sinnvoll ist, wenn jemand, der - welche auch immer - Erziehungsarbeit leistet, von Propaganda ´keine Ahnung´ hat.
Können wir uns das (heute noch) leisten?[/Quote]

Ich glaube wir verstehen uns nicht. Sagtest du damit nicht, dass in der Kindererziehung Propaganda heute wieder wichtig ist?


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
39. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 23:19 Uhr

@ lx.c
das ist die fieseste propaganda.
als ob, DAS NORMAL WÄRE
da ich es täglich sehe ...

@ bärchen- geb nicht auf. mach einfach deine augen auf.

gruß
annahome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Politik & Gesellschaft > Trägheit des Herzens


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Die Liebe meines Herzens
klaasen
0 20.08.2012 um 14:19 Uhr
von klaasen
Stefan Zweig - Ungeduld des Herzens
Jasmin
0 28.11.2005 um 16:02 Uhr
von Jasmin


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Gesellschaft





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.041293 sek.