Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Februar 2010


Aktuelle Zeit: 15.06.2024 - 10:08:05
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lektüregespräche > Februar 2010
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Februar 2010
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

Profil      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 02.02.2010 um 21:18 Uhr

Siegfried Lenz

Schweigeminute

Siegfried Lenz´ Liebesnovelle habe ich dreieinhalb Stunden nach Lesebeginn erstmals wieder aus der Hand gelegt - als ich es beendet hatte.


Diffuses Halbwissen.
Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

Profil      
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.02.2010 um 12:54 Uhr

William Shakespeare

Romeo und Julia


Diffuses Halbwissen.
Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

Profil      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 10.02.2010 um 12:54 Uhr

Stefan Zweig

Schachnovelle


Diffuses Halbwissen.
Nachricht senden Zitat
Hermes
Mitglied

447 Forenbeiträge
seit dem 23.01.2006

Das ist Hermes

Profil      
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 13.02.2010 um 10:38 Uhr

Diese Nachricht wurde von Hermes um 10:39:03 am 13.02.2010 editiert

Armin Müller-Stahl

Venice


Diffuses Halbwissen.
Nachricht senden Zitat
Namesi
Mitglied

82 Forenbeiträge
seit dem 09.11.2005

Das ist Namesi

Profil Homepage von Namesi besuchen      
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 14.02.2010 um 18:37 Uhr

Arno Schmidt - Die Gelehrtenrepublik


Wer ohne Narrheit lebt, ist nicht so weise wie er glaubt (La Rochefoucauld)
Nachricht senden Zitat
rosabel
Mitglied

10 Forenbeiträge
seit dem 17.10.2009

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 15.02.2010 um 19:10 Uhr

Diese Nachricht wurde von rosabel um 19:43:51 am 15.02.2010 editiert

Bisher im Februar

Camus: Der erste Mensch (jepp, toll)
Camus: Der glückliche Tod (Erstfassung vom "Fremden", muss man imho nicht soo dringend lesen)
Camus: Der Fremde (auch toll)
Larsson: Verblendung (Schwedenkrimi,ging so)
Larsson: Verdammnis (dito)
Larsson: Vergebung (dito)
Zafon: Der Schatten des Windes (junger Mann recherchiert im Barcelona der Francozeit Leben und Werk eines nach Paris emigrierten Schriftstellers, stellenweise an der Grenze zur Trivialliteratur, aber alles in allem lesenswert)
Ditfurth: Rudi und Ulrike (interessante Doku zur APO-Geschichte)
Nooteboom: Berlin 1989 -2009 (Reportagen aus Berlin, zahlreiche beeindruckend sachkundige kunst- und kulturwiss. Exkurse)

Derzeit

y Gasset: Essays

Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

Profil      
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.02.2010 um 01:57 Uhr

liebe leser und .. innen

ich beneide euch, um die zeit, all diese hervorragenden bücher in so einer kurzen zeit lesen zu können. ich habe für einige dieser bücher jahre gebraucht, da ich dazwischen arbeiten, wäsche waschen, kinder, mann, hunde, katzen, garten und das gästeklo hüten und pflegen muss/darf?

ach, wäre ich doch noch studentin, oder aber zumindest schon rentnerin.

mein lebensziel heißt ab jetzt: rentier!
@ hermes: ist schachnovelle vom stefan zweig zu empfehlen?

gruß, annanotimeforhome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

Profil      
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.02.2010 um 13:21 Uhr

Das klingt immer so, als hätten Stundenten so viel Zeit. Und wenn es bei den meisten so ist: wie machen die das?

E-Mail Nachricht senden Zitat
Kakerlakerich
Mitglied

47 Forenbeiträge
seit dem 21.12.2009

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.02.2010 um 22:45 Uhr

@ Forumbetreiber: also den Untertitel "... warum lesen Sie diesen Monat" erachte ich als hypergeniales Vorpresch- und Alleinstellungsmerkmal in der großen weiten Prärie der Literaturforenblogstwittersetc. Dafür Hut ab und eine Verneigung. Ja, warum eigentlich diesen Monat lesen? Vielleicht auch mal nichtlesen, und dafür in drei Monaten umso intensiver? Unsere armen, buchstabenbombardierten (Netz-)Hirne. Pause! Vögel gucken! Meer atmen! Im Wald umherspazieren! Bildung und Lesen: gut und schön - allein: ach, dieses Warum war einfach mal fällig. Sonst könnte man noch zum Schluss kommen, es fehlte einem was, wenn man nicht dauernd. Auch Bildung und Lesen kann in Konsum ausarten. Ja, herrlich: Warum lesen Sie diesen Monat? Haben Sie sonst nichts zu tun? Hihi, köstlich, das.

Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

Profil      
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 17.02.2010 um 22:49 Uhr

Zitat:

Das klingt immer so, als hätten Stundenten so viel Zeit. Und wenn es bei den meisten so ist: wie machen die das?

liebe mania,
ich hab da nur so geschrieben, weil ich persönlich, als studentin schon zeit hatte bzw. abwägen konnte zwischen: seminar/ vorlesung/freizeit. (jedoch. meine studienzeit ist ja auch schon mindesten zehn jahre her...insofern mag das heutzutage anders aussehen)
nichtdestotrotz beneide und hochachte ich jedes individum ausnahmslos, welches die zeit hat, eines (oder sogar zehn) bücher in einem monat zu lesen.

gute grüße, annahome


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lektüregespräche > Februar 2010


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Februar 2023
Itzikuo_Peng
2 25.02.2023 um 12:21 Uhr
von Itzikuo_Peng
Februar 2022
ArnoAbendschoen
1 10.02.2022 um 00:19 Uhr
von Kenon
Februar 2021
Kenon
0 10.02.2021 um 23:26 Uhr
von Kenon
Februar 2019
Kenon
0 17.02.2019 um 23:54 Uhr
von Kenon
Februar 2017
Kenon
4 27.02.2017 um 15:20 Uhr
von Itzikuo_Peng


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.046182 sek.