Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Vom Sein durch das Wort


Aktuelle Zeit: 21.05.2022 - 21:01:56
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 49. Todestag von Carlo Emilio Gadda.

Forum > Sonstiges > Vom Sein durch das Wort
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Vom Sein durch das Wort
Kenon
Mitglied

1392 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

Profil Homepage von Kenon besuchen      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 25.11.2017 um 10:30 Uhr

Da sitzt er. Sitzt er nicht. Da ist er. Ist er nicht. Ist er eins. Ist er keins. Solange er schweigt, so lang er schweigt. Schweigt wie ein Stein, schweigt wie ein Buch, das im Regal nur den Rücken zeigt. Das erste Wort schon zerstört Welten, alle möglichen Welten und lässt nur eine einzige über. Die Strahlen werden gebündelt. Heiss, scharf und hell. Es ist eine Entscheidung. Wie der schmale Schnitt einer Rasierklinge: Eine Einschneidung. Oh, Du wunderbare Wunde, durch das Wort geschlagen. Wie die Kontur eines Kriegers, die sichtbar wird, weil er sich aus dem Staub des Feldes erhebt. Jetzt ist er da, ist er ganz da. Er kann sein Sein nicht mehr leugnen. Er ist sichtbar geworden, zum greifbaren Ziel. Der Feind ist immer da, tags wie im Traum, kann ihn erfassen, fassen. Die Waffe trifft ihn schwer am Kopf. Getroffen. Sinkt er. Nieder. Ach, hätte er sich nie nie nie erhoben!

Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Vom Sein durch das Wort


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
… dann möge Russland gewesen sein
Otmar Heusch
0 13.04.2022 um 11:34 Uhr
von Otmar Heusch
Der russische Diktator kann stolz sein
Otmar Heusch
0 20.03.2022 um 11:59 Uhr
von Otmar Heusch
Sein Werdegang
ArnoAbendschoen
2 26.11.2021 um 11:30 Uhr
von ArnoAbendschoen
Das Beste wäre, nie geboren sein
Kenon
5 18.09.2021 um 21:12 Uhr
von ArnoAbendschoen
Wanderungen durch die Mark heute
ArnoAbendschoen
0 04.09.2021 um 18:22 Uhr
von ArnoAbendschoen


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2022 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.037383 sek.