Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Love all Animals

Literaturforum: Inspiration


Aktuelle Zeit: 21.04.2024 - 14:01:44
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Lyrik > Inspiration
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Inspiration
Otmar Heusch
Mitglied

57 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2003

Das ist Otmar Heusch

Profil      
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 01.05.2023 um 12:20 Uhr

Der Horizont begrüßt den Sonnenzipfel
und Lärm der Stadt erzählt vom Sein
Die hellen Wolken streifen Felsengipfel
und Trauben werden bald zu Wein

Die bunte Pracht bedeckt das Feld
und Wälder duften frisch und rein
Die Seele äugt die heile Welt
und morgen wird es anders sein.


Ich träume wiederholt vom Weltfrieden. Manchmal denke ich, er ist nur eine Armlänge entfernt.
Nachricht senden Zitat
nasigoreng
Mitglied

5 Forenbeiträge
seit dem 31.05.2023

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.05.2023 um 13:25 Uhr

Diese Nachricht wurde von nasigoreng um 13:26:37 am 31.05.2023 editiert

Hi!
Die Stimmung, die der Text trägt, gefällt mir gut; mit Sonnen´zipfel´ kann ich mich eher begrifflich nicht gut anfreunden.
Der Lärm der Stadt - der Bruch wiederum vom Idyllischen zur Betriebsamkeit ist ein guter.
Welches Gebiet ist gemeint?
Na, jedenfalls die Nutzung der Natur durch den Menschen ...
Die 2. Strophe geht nach Innen, wie ein Nachdenken, eine Kritik. Die letzte Zeile ist vielleicht dem Reim geschuldet, ich empfinde sie etwas zu vage und finde, sie könnte mehr Vehemenz vertragen.
Gern gelesen.
Grüße
N

Nachricht senden Zitat
Otmar Heusch
Mitglied

57 Forenbeiträge
seit dem 08.11.2003

Das ist Otmar Heusch

Profil      
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.05.2023 um 14:40 Uhr

Hallo,
vielen Dank für die intensive Betrachtung und die nachdenklichen Anregungen.
OH


Ich träume wiederholt vom Weltfrieden. Manchmal denke ich, er ist nur eine Armlänge entfernt.
Nachricht senden Zitat
nasigoreng
Mitglied

5 Forenbeiträge
seit dem 31.05.2023

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 31.05.2023 um 15:25 Uhr

Gerne :)

(insgesamt ist die Beteiligung nicht so rege im Forum. Liegt vielleicht am sonnigen Wetter?!)

Schönen Tag Dir!

Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Lyrik > Inspiration



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.




Buch-Rezensionen:
Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.019183 sek.