Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Du sollst nicht töten
Autor: Peter Meurer · Rubrik:
Lyrik

Motto:
„Schuld an Kriegen haben niemals die Völker,
sondern stets die Regierungen“ (J. W. v. Goethe)

Du sollst nicht töten!

Wer einst, wie ich, des Krieges Greuel erlebte
und sah das angstverzerrte Mienenspiel der
Kameraden,
erlebte wie die Erde rings erbebte
und Leib und Seel’ in blut’ge Stücke fiel....
wenn Kugeln, Bomben und Granaten, ohrbetäubend,
die Luft durchbohrten mit Dämonenwucht,
und Mann und Roß verblutend, schutzlos sträubend,
nur noch des Lebens Rettung hat gesucht:
der kann den Krieg in seinem tiefsten Herzen
nur noch verfluchen, und Soldatensein !
Er trägt in seiner Seele stets die Frage:
wann endlich Schluß ist mit der Höllenpein !
Die Uniform hat nichts mit „großer Ehre“
und nichts mit „nationalem Ruhm „ gemein !
Steh’ auf, Soldat ! Werf `deine Waffe weg und wehre
dich gegen Brudermord! Geh endlich heim !


Einstell-Datum: 2005-11-20

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (1 Stimme)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
Verzage nie · Die alte Katze · Der Bergbauer ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Prinz Eisenherz. Foster & Murphy Jahre. Band 5Foster, Hal:
Prinz Eisenherz. Foster & Murphy Jahre. Band 5
„Siehe, aus meinem Arm fließt das Blut, das uns einst verband. Ich bin davon befreit. Und nun geh, Schlange, ich kenne dich nicht“, zürnt König Arthur seinem Halbbruder Mordred und schneidet sich vor dem versammelten Hofstaat eine Ader auf. „Mordred, du falscher Ritter und falscher Bruder, ich speie dich aus. Ich verbanne dich [...]

-> Rezension lesen


 Prinz Eisenherz. Hal Foster Gesamtausgabe 18Foster, Hal:
Prinz Eisenherz. Hal Foster Gesamtausgabe 18
Den Kampf gegen Chronos selbst, den Gott der Zeit, der in einer der ersten Episoden über den Prinzen vorkommt, scheint Eisenherz eindeutig gewonnen zu haben. Selbst 70 Jahre nach seiner „Geburt“ als Beilage zu amerikanischen Sonntagszeitungen ist der Prinz so lebendig wie nie, das beweisen nicht nur Neuverfilmungen, sondern auch [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.023849 sek.