Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

 
Schreiben
Autor: falling forever · Rubrik:
Experimente

Für ihn wurde das Schreiben zur Qual, so sagte er mir. Zu einer ständigen Qual, denn das Schreiben war ja seine Daseinsbedingung, war ja der einzige Grund dass er noch da war, so sagte er mir, und gerade darum sei das Schreiben für ihn so notwendig, und doch müsse er aufpassen, dass er nicht zu viel schreibe, denn dann würden seine Worte immer schwammiger und seine Sätze immer undurchsichtiger, oder im anderen Falle, immer einsilbiger werden, und er würde am nächsten Tag an dem zerbrechen, was er denn am Vortag geschrieben habe. Gerade das ist das Übel daran, dass er nach zu langem Schreiben sich selbst nicht mehr im Geschreibe wiederfinden könne, denn dann würde er, so sagte er gestern noch im Park, verzweifelt über das Geschriebene, das doch unmöglich aus seiner Hand stammen könne, das aber seine Handschrift trägt, sich in eine exzessive Schreibwut stürzen um dann noch wirrere, noch konfusere, noch schlimmere Sachen aufs Papier zu drücken als noch am Tag zuvor. Und gerade dann fällt er immer wieder in einen Zustand der äußersten Anspannung in dem er nur noch haltlos durch die Wohnung läuft, von einer Wand zur anderen, um zwischen den Wänden seinen Geist rein zu laufen, so sagte er, gerade mit diesen Worten "rein zu laufen". Aber Spaziergänge im Park, so sagte er weiter, wären doch die notwendige Konsequenz daraus, um sich seinen Geist "rein zu laufen", aber gerade das würde ihn zerrütten, denn im Park sind zu viele Menschen um überhaupt an ein sich-rein-zu-laufen zu denken, viele Menschen, so sagte er gerade als wir im Park waren, sind ein Übel für ihn und dem müsse er aus dem Weg gehen. Gestern wäre er nur auf mein Drängen hin bereit gewesen in den Park zu gehen und nachdem er diese Sätze sprach, fiel mir erst auf, wie nervös er doch war.



Einstell-Datum: 2005-05-14

Hinweis: Dieser Artikel spiegelt die Meinung seines Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung der Betreiber von versalia.de übereinstimmen.

Bewertung: 333 (1 Stimme)

 

Kommentare


Zu diesem Objekt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Um einen Kommentar zu diesem Text schreiben zu können, loggen Sie sich bitte ein!

Noch kein Mitglied bei versalia?



Vorheriger Text zurück zur Artikelübersicht Nächster Text


Lesen Sie andere Texte unserer Autoren:
wasser · Antwort dringend erwüns... · sex hydrant ·

Weitere Texte aus folgenden Kategorien wählen:
Anekdoten · Aphorismen · Erotik · Erzählungen · Experimente · Fabeln · Humor & Satire · Kolumne · Kurzgeschichten · Lyrik · Phantastik · Philosophie · Pressemitteilungen · Reiseberichte · Sonstiges · Übersetzungen ·

Aus unseren Buchrezensionen


Der Mythos vom MatriarchatWesel, Uwe:
Der Mythos vom Matriarchat
Rousseau selbst sprach vom argen Weg der Erkenntnis. Und da lag er nicht falsch. Ein gutes Beispiel sind die historischen Studien im Zusammenhang mit der Emanzipation der Frau. Von Bachofen über Friedrich Engels bis zu Ernest Bornemann waren es Männer, die mit ihren Arbeiten über die Geschlechterrollen und die Familie zur Begründung [...]

-> Rezension lesen


 Das WaisenhausFichte, Hubert:
Das Waisenhaus
„Das Waisenhaus“, erschienen 1965, war Fichtes zweite Buchveröffentlichung und sein erster Roman. Er verwertet darin Erinnerungen an eine Unterbringung 1942/43 im Waisenhaus von Schrobenhausen, das im Roman Scheyern heißt. Bei dieser Gelegenheit: Die kleine oberbayrische Stadt ist bisher die einzige, die eine Straße nach Hubert [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?


Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2019 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.019787 sek.