Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Rezensionen


 
Pete Townshend - Das Zeitalter der Angst. Ein Kunstroman
Buchinformation

„In Krankenhäusern erlebt man häufig Zufälle, da die Menschen sich dort wie auf Bahnhöfen oder Flughäfen ansammeln. An solchen Orten treffen wir oft alte Bekannte.“ „The Age of Anxiety“ heißt dieses Romandebüt des einstigen Weltstars und Gitarristen der Mod-Band „The Who“, Pete Townshend, im Original. Es entstand unter dem Arbeitstitel für eine weitere Rockoper (nach „Quahenia“ und „Tommy“) „Floss“. Und in seinem Roman spielt nun eine Frau namens Floss die Hauptrolle. Aber das eigentliche Thema sind natürlich wie könnte es anders sein die promiskuitiven Sechziger und ihre Folgen. Sex `n´Drugs`n´Rock`n´Roll, oder wie war das noch?

1 Mann zwischen 3 Frauen

Ja, Drogen spielen ebenso eine Rolle wie Sex und Musik. Auf einer Hochzeitsparty kommt es zu einer vermeintlichen Vergewaltigung, aber keiner kann sich so richtig daran erinnern. Doch die bereits oben erwähnte Floss wird schwanger und so kommt es mehr als 15 Jahre später zu einer Auflösung des Rätsels für das sich keiner so richtig erwärmen wollte. Der Erzähler der Geschichte ist ein gewisser Louis Doxtader, der eigentlich vom Kunstsammeln lebt, aber ab und zu auch Drogen verteilte. Aber ob man ihn deswegen zum Verantwortlichen für die Vergewaltigung machen kann? Louis ist auch der Patenonkel von Walter, der als Musiker die Wonnen des Business genießt. Erst hat er die eine der Collins-Sisters, dann die andere und schließlich auch Floss. Aber auch er will aus dem Musikbusiness aussteigen, um in Ruhe an seinen Soundscapes arbeiten zu können. Zudem leidet er unter Halluzinationen, da er Lichter sieht. Ganz ähnlich wie Paul Jackson, der aus seiner Band ebenfalls ausstieg, um an einem Film mitzuwirken. Durch einen Paragleiterunfall in der Schlussszene stürzt er in einen dunklen Wald ab und erwacht als Nikolai Andréevich – der Filmcharakter, der zuletzt in „The Curious Life of...“ gespielt hatte.

Sittenbild einer Ära

Dass sich am Ende alle in einem Spital wiederbegegnen darf hier durchaus verraten werden. Denn das Interessante an diesem Roman ist zweifellos der Weg zur Auflösung der Geschichte, der in einem rasanten Sprachduktus erzählt wird, ganz wie man es von Townshends Gitarrenspiel gewohnt ist. Der ehemalige Gitarrist der Who, der 2020 auch schon seinen 75. Geburtstag feierte, hat einen Rock`n´Roll Roman geschrieben, der viel vom Geist der Ära einfängt, ohne dabei oberflächlich oder hohl zu wirken. Ganz im Gegenteil. Denn die eigentlichen Themen sind Verantwortung und Liebe und letztendlich auch der König Zufall, der immer wieder eine große Rolle spielt.

Townshend, Pete/ Tepper, Alan (Übersetzung)
Das Zeitalter der Angst. Ein Kunstroman
1. Auflage September 2020, ca. 280 Seiten, Broschur
Format: 21,5 x 14
ISBN 978-3854456858
23,00 EUR
Hannibal Verlag

[*] Diese Rezension schrieb: Jürgen Weber (2020-09-22)

Hinweis: Diese Rezension spiegelt die Meinung ihres Verfassers wider und muss nicht zwingend mit der Meinung von versalia.de übereinstimmen.



-> weitere Bücher von Pete Townshend ansehen

-> Möchten Sie eine eigene Rezension veröffentlichen?

[ weitere Rezensionen : Übersicht ]

 



Aus unseren Buchrezensionen


Buddhismus. 100 SeitenRenger, Almut-Barbara:
Buddhismus. 100 Seiten
Inzwischen folgen rund eine halbe Milliarde Menschen dieser Religion, die vielmehr als eine Lebenseinstellung ist. „Nichts auf der Welt hat Bestand, alles ist veränderlich“, so fasst die Autoren das Glaubensbekenntnis des Buddhismus zusammen. Die Religion ohne Dogma und Ritual Gegründet wurde der Buddhismus unter einer [...]

-> Rezension lesen


 Die Adler Roms, Buch 1-5Enrico, Marini:
Die Adler Roms, Buch 1-5
In dem auf fünf Bände angelegten Epos „Die Adler Roms“ spitzt sich alles auf die große Auseinandersetzung zwischen Marcus und seinem Halbbruder Arminius zu, aber auch auf die große Schlacht zwischen den Römern und den vereinten Germanenstämmen. Vor dem historischen Hintergrund der Varusschlacht im Teutoburger Wald entfesselt [...]

-> Rezension lesen


Resilienz. 100 SeitenSchäfer, Brigitte:
Resilienz. 100 Seiten
„resilire“: zurück-, abprallen oder auch psychische Widerstandsfähigkeit. Eigentlich ist Resilienz ein Begriff aus der Werkstoffkunde, denn ein resilienter Werkstoff kann Belastungen ertragen, ohne sich dabei dauerhaft zu verformen oder Schaden zu nehmen. Wie ein Schilfrohr im Wind [...]

-> Rezension lesen


 Misogynie. Die Geschichte der ältesten Diskriminierung der Menschheit von der Antike bis ins Internetzeitalter.Holland, Jack:
Misogynie. Die Geschichte der ältesten Diskriminierung der Menschheit von der Antike bis ins Internetzeitalter.
„Das Selbstbestimmungsrecht der Frauen ist ein entscheidendes Element nicht nur der weiblichen Integrität, sondern dessen, was uns zum Menschen macht und von den Primaten unterscheidet.“ Erstmals 2006 im englischen Original erschienen, hat dieses Buch nun in der 3. Auflage 2020 bei Zweitausendeins nichts an seiner Aktualität [...]

-> Rezension lesen


Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Suchmaschine z3ro.net





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.020847 sek.