Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Fluch der Schönheit


Aktuelle Zeit: 21.10.2021 - 20:05:43
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Aesthetik > Fluch der Schönheit
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Fluch der Schönheit
Kenon
Mitglied

1259 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 02.03.2021 um 00:35 Uhr

Durch ihre Schönheit und selbstverständlich auch etwas Glück war Nico alias Christa Päffgen (1938-1988) zu einem berühmten Model geworden, sie versuchte sich zudem als Schauspielerin in einigen Filmen, erlernte die Grundlagen des Handwerks zusammen mit Marilyn Monroe und war das blonde Tambourin-Püppchen mit der schauerlich tiefen Stimme bei “The Velvet Underground”. Nicos Äußeres hat ihr weltlichen, wenn man so will: äußerlichen Erfolg eingebracht. Die Menschen waren von Nicos Augen, ihren Lippen, ihren straffen Gesichtszügen, ihrem makellosen Körpergewicht, ihren kühlen Posen und nibelungenhaften Bewegungen fasziniert. Sie bewunderten, begehrten und fürchteten sie. Sahen die Menschen auch einen Menschen in ihr, oder war sie ihnen nur ein hübscher Gegenstand, den man wahlweise zur Bewerbung eines alkoholischen Getränkes oder einer experimentellen Rockformation benutzen konnte - und der sich freilich auch dazu benutzen ließ?

Schönheit kann ein Fluch sein. Das hat Nico vielleicht das erste Mal erfahren, als sie als junger Teenager von einem amerikanischen Soldaten im Nachkriegsdeutschland vergewaltigt wurde. Später war Nico ein Star, hatte erreicht, wovon viele Mädchen nur träumen können - und führte dann doch eine persönliche “große Kehre” herbei, indem sie sich gehen ließ. Die bewusste Begrüßung des körperlichen Verfalls, der Aufschwemmung des Gesichtes, des Einfalls der Wangen, des Verfaulens der Zähne durch den jahrelangen Konsum von Tabak, Alkohol, Heroin und anderen Drogen, das tiefschwarze Färben der blonden Haare - das war doch nichts anderes als eine selbst herbeigeführte Neugeburt. Eine Neugeburt - zwar im Zeichen des Todes, aber eine Neugeburt.

Sie sei sehr wählerisch mit ihrem Publikum, sagte die späte Nico einmal einem dadurch verblüfften Reporter, müsse niemandem gefallen. Optisch hatte sie sich von ihrem früheren Ich abgespalten, und trug es dennoch weiter in sich. Wie konnte es anders sein? Auch die Leute sahen weiterhin das in ihr, was sie einmal war; in Interviews wurde sie immer und immer wieder zu ihrer Zeit bei “The Velvet Underground” und im Kreise Andy Warhols befragt.

War der optische Wandel für Nico also tatsächlich eine Befreiung? Das wird nur sie selber gewusst haben.
Vielleicht war auch einfach nur dieses ”Manchmal muss man sterben, um zu leben.” ihre unbewusste Maxime geworden, der sie nachgegangen ist, bis sie eines Tages auf Ibiza in der nachmittäglichen Hitze von ihrem Fahrrad fiel und verstarb.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Aesthetik > Fluch der Schönheit


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Schönheit
Nannophilius
0 01.02.2019 um 00:13 Uhr
von Nannophilius
Die Schönheit der großen Stadt - Ausstellung
ArnoAbendschoen
2 22.10.2018 um 13:42 Uhr
von Welss
Die Suche nach Schönheit in Csejte
Seite: 1 2
DataBoo
11 20.05.2007 um 11:04 Uhr
von DataBoo
Mein Fluch
cryingangel
0 09.10.2005 um 13:47 Uhr
von cryingangel
Die wahre, reine Schönheit
Nannophilius
0 14.05.2005 um 23:08 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.014897 sek.