Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Ein Unglück kommt selten allein


Aktuelle Zeit: 23.06.2021 - 16:10:35
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > Ein Unglück kommt selten allein
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Ein Unglück kommt selten allein
Kenon
Mitglied

1172 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 29.05.2021 um 10:16 Uhr

Mit Sprüchen ist es so eine Sache: Man kennt viele und mag sich manchmal fragen, wieviel Wahrheitsgehalt in ihnen steckt, dabei ist es ja relativ einfach zu erklären, wie es sich mit ihnen verhält. Man erlebt etwas und während man das Erlebte einzuordnen versucht, kommen einem diese allgemeinen Sprüche in den Sinn, also zum Beispiel “Ein Unglück kommt selten allein”. Ich habe letztlich gleich zwei empirische Nachweise erhalten, dass dieser Spruch offenbar stimmt – wenn er denn stimmt, d.h. auf die vorgefundene Situation im Nachhinein passt.

Da waren also neulich diese riesigen Maikäfer auf der Straße, ich habe bestimmt seit Jahren keine mehr gesehen gehabt, sie lagen in kurzen Abständen voneinander entfernt, zwei waren bereits zertreten, der dritte strampelte, möglicherweise auch dem Tod schon sehr nahe, auf seinem Rücken, um wieder auf die Beine zu gelangen. Ich habe ihm dann mit einem Stöcklein aufgeholfen.

Den zweiten Nachweis für die Richtigkeit des Spruches fand ich gestern. Morgens begegnete mir ein kleines zerbrochenes Spatzen-Ei auf dem Balkon, von dem nur noch die Hälfte übrig geblieben war; wenig später war auch diese verschwunden. Daneben lag ein kleines nacktes Spatzen-Embryo von vielleicht 3 Zentimeter Länge. Kopf, Hals, Rumpf – das alles in Rosa – konnte man schon gut erkennen, auch zwei dunkle Punkte, die Augen, und die Kopföffnung umrahmt von einer rein-weißen, gefalteten Raute, dem Schnabel.
Mittags dann sah ich einen kleinen Jungspatzen, der traurig und verloren in herzbewegendem Klagen auf dem Bürgersteig herumhüpfte. Sein Schnabel war merkwürdig weiss gefärbt, niemand kümmerte sich um ihn, dabei schien er so hilfsbedürftig, wie frisch in das schreckliche Sein gestürzt, in dem er sich nun beweisen musste und als zu schwach erwies. Die anderen beiden älteren Spatzen, die sich in der Nähe aufhielten, fühlten sich in der Sache nicht zuständig. Abends fand ich dann den dritten unglücklichen Spatzen auf einem Fahrradweg. Den Verformungen seines kleinen Vogelkörpers nach zu urteilen, hatte er es nicht rechtzeitig geschafft, sich in Sicherheit zu bringen und war geradewegs von einem Fahrradreifen überrollt worden.

Zeuge weiterer Unglücke bin ich in den letzten Tagen nicht geworden, aber das genügt ja. Ich sehe den oben erwähnten Spruch also bestätigt und darüber hinaus auch noch, dass aller schlechten Dinge tatsächlich drei sind – wenn es denn drei sind.

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Ein Unglück kommt selten allein


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Nicht allein
Nannophilius
2 10.10.2017 um 02:56 Uhr
von Nannophilius
Wir sind nicht allein
GLaube
1 21.07.2014 um 08:02 Uhr
von Timberwolf
D. Höss/K. Hansen Ein Haiku kommt selten allein
1943Karl
0 21.04.2014 um 12:10 Uhr
von 1943Karl
Charles Bukowski - Das Schlimmste kommt noch
Schreiber
3 02.05.2008 um 19:54 Uhr
von boma
Wertvollste Bank der Welt kommt nun aus China
Joseph_Maronni
6 19.09.2007 um 14:43 Uhr
von Ari


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.34 erstellte diese Seite in 0.017406 sek.