Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Dichtung heute


Aktuelle Zeit: 27.07.2021 - 17:43:14
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 137. Geburtstag von Ernst Bertram.

Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Dichtung heute
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Dichtung heute
Kenon
Mitglied

1197 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 09.07.2021 um 21:23 Uhr

Man kann es drehen, wie man will, letztlich bleibt ja doch nur der Schluss übrig, dass sich seit ewigen Zeiten alles im Niedergang befindet, mindestens – und das ist echt lange her – seit der Zeit Hesiods, als er sein gewiss für immer absolut wahres Gedicht “Werke und Tage” über die Weltalter schrieb – wenn man denn irgendwie an Dichtung glaubt. Feinsinnige Gemüter spüren diesen Niedergang natürlich besonders in den schönen Künsten; ihnen müssen wir zuhören, um eventuell auch ein bisschen als feinsinnig gelten zu können, was wir sicherlich (fast) alle wollen. “Aber der Fortschritt!” – wendest Du jetzt vielleicht schlau ein, und ich kann Dir nur leicht beschämt aber durchaus schurkenschlau mit Charles Manson antworten:
“Fortschritt? Es gibt keinen Fortschritt, nur Veränderung”.

Was also, um mal eine der schönen Künste herauszugreifen, kann Dichtung heute? Die einfachste Antwort ist: Schau es Dir doch selber an – warum sollte ich es für Dich wissen? Aber ich mühe mich natürlich trotzdem gern öffentlich ab. Die zahllosen “exakten” Wissenschaften mögen den Dichter einschüchtern wie jeden Normalsterblichen: Da glaubt er vielleicht, er kann ein Vogellied einfühlsam beschreiben – und kennt sich dabei doch gar nicht so aus wie die Spezialisten, die sich das ganze Jahr mit nichts anderem befassen und sogar Rechentechnik einsetzen, um mit einer brutalen Systematik immer mehr darüber zu erfahren. Über-über-überall gibt es diese Spezialisten, die es stets besser wissen, aber bei der Dichtung geht es ja erfreulicherweise gar nicht um Wissen oder die möglichst richtige Darstellung: In einem Gedicht darf eine Amsel klagen, wenn es dem Autoren so eingefallen ist – und gefällt; in einem Gedicht kann alles mögliche beschrieben werden und passieren – und natürlich auch nichts. Wunderbares Nichts, Du bist ja so ein verdammt schöpferisches Ding, stammt aus Dir doch auch die ganze Schöpfung, was aber selbst schon wieder Dichtung sein mag.

Ach, diese Dichtung! In ihr ist der Geist noch Herrscher, macht, was er will und kann, und ist so frei, nur von doch immer dehnbaren Sprachgrenzen eingeschränkt. Mächtige Dichtung! In ihr könnten selbst Romeo und Julia ein glückliches Liebespaar werden, das dem Selbstmord entkommt ...

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Literaturgeschichte & -theorie > Dichtung heute


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Nietzsche heute: Geteert, gefedert und gecancelt
Kenon
0 21.04.2021 um 08:47 Uhr
von Kenon
Die Jugend von heute
Kenon
0 28.07.2020 um 00:34 Uhr
von Kenon
Eine Kopie von Heute
JH
2 22.10.2014 um 18:17 Uhr
von KlausMattes
Heute stelle ich mich vor
owm
0 16.03.2013 um 19:25 Uhr
von owm
Menschen von heute
ArnoAbendschoen
1 24.01.2013 um 19:39 Uhr
von raimund-fellner


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.015149 sek.