Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 


Archiv klassischer Werke


 
Das Kloster
Stefan George
Mit wenig brüdern flieht die lauten horden

Eh eure kraft verwelkt im kalten gift

Erbaut nach jungem wunsch das friedensstift

In einem stillen tal für euren orden.

Gewiegt von gleicher stunden mildem klang

Ist euch der keuschen erde arbeit heilig

Der tag verrinnt im wirken siebenteilig

Euch und der reinen schar die ich euch dang.

Umschlungen ohne lechzende begierde

Gefreundet ohne bangenden verdruss –

So flieht im abend schluchzend wort und kuss ..

Und solches ist der frommen paare zierde:

Von ebnem leid von ebner lust verzehrt

Zur blauen schönheit ihren blick zu richten

Geweihtes streben göttlichstes verzichten –

Wie einst ein mönch aus Fiesole gelehrt.


versalia.de empfiehlt folgendes Buch:
George, Stefan - Die Gedichte



Hinweis: Sollte der obenstehende Text wider unseres Wissens nicht frei von Urheberrechten sein, bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren. Wir werden ihn dann unverzüglich entfernen.

 

Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Gedichtband Dunkelstunden
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

Ukraine | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2024 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.53 erstellte diese Seite in 0.005231 sek.