Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Bücher on demand


Aktuelle Zeit: 02.08.2021 - 18:58:23
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Forum > Sonstiges > Bücher on demand
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Bücher on demand
FraRa
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2006

Das ist FraRa

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 24.10.2008 um 15:56 Uhr

Wer hat Erfahrungen mit „books-on-demand?
Mittlerweile gibt es ja einerseits schöne Möglichkeiten, sehr günstig Bücher herstellen zu lassen (ich hab’s bei epubli getan), aber die Anbieter kümmern sich natürlich so gut wie gar nicht um Werbung. Leser können eigentlich auf diese Bücher von selbst nicht stoßen. Es gibt anscheinend noch keine Portale/Kataloge, die eine Übersicht auf diesen Markt bieten.
Amazon immerhin bietet an, eingeschickte (also schon gedruckte) Bücher in seinem Portal mit anzubieten, verlangt dafür, abgesehen von den Versandkosten, noch rund 60 Euro Gebühr im Jahr. Es wird dort argumentiert, dass man schnell liefern können will und deshalb die gedruckten Bücher vorrätig haben muss.
Was m.E. fehlt, ist eine Plattform für books-on-demand, die von Lesern gefunden wird und ihnen einen Überblick und Möglichkeiten zum Stöbern und Suchen gibt. Jedes book-on-demand müsste, mit und ohne ISBN, dort verzeichnet sein können. Weiß jemand, ob so etwas schon im Aufbau ist oder geplant wird?

Profil Homepage von FraRa besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 25.10.2008 um 10:50 Uhr

Wie kann ich mir das als Technik-Laie vorstellen?

bedanke mich für eine Schilderung, Matze

Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
FraRa
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2006

Das ist FraRa

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 25.10.2008 um 11:29 Uhr

Also, bei epubli läuft das, grob geschildert, so, dass man auf deren Homepage zuerst Format, Papier und Bindungsart (Paperback, Hardcover) auswählt. Danach lädt man seine Texte als PDF hoch und hat dabei die Wahl hat, entweder vorgefertigte Titelseiten zu beschriften oder, auch als PDF, selbstgestaltete Titel und Rückseiten hochzuladen. Nun sieht man, was das Buch „ab Werk“ kostet, d.h., zu welchem Preis man es selbst bestellen kann. Im Weiteren kann man selbst einen Verkaufspreis festlegen und das Buch auf der dortigen Plattform zu diesem Preis veröffentlichen. Über (eventuelle) Verkäufe kann man sich im persönlichen Bereich jederzeit inormieren. Also, an sich nicht schlecht, da alles bis zum Kauf kostenlos ist.
Nur ist das Buch ohne selbst betriebene Werbung so gut wie gar nicht zu finden, da epubli, wie gesagt in beta-Version, die Bücher nicht sehr übersichtlich anbietet.

Profil Homepage von FraRa besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 25.10.2008 um 11:46 Uhr

Liebe/r FraRa,

tschulldigung, wenn ich nachfrage, aber solche technischen Fragen interessieren mich: Im Blocksatz? Mit Formatierungen? Und wie funktioniert der Seitenumbruch?

bedanke mich, Matze

Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
FraRa
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2006

Das ist FraRa

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.10.2008 um 13:53 Uhr

Man schickt ein PDF hoch, im entsprechenden Format (in diesem Fall A5). Alle Formateinstellungen (Schrift, Satz, seitenwechsel, Numerierung etc.) habe ich vorher im Word-Dokument getroffen.
Bei epubli kann man sich online vor Veröffentlichen in der Vorschau ansehen, wie die Buchseiten aussehen.
Wie das dann wirklich aussieht, wahrscheinlich doch nicht ganz so superprofessionell, kann ich erst beurteilen, wenn ich das Buch in Händen halte. Warte mithin den 9. Tag.
Wahrscheinlich werde ich doch wieder kleine Fehler und Dinge entdecken, die ich lieber anders machen würde. Aber dann muss man das ganze Buch löschen und es neu einstellen.

Profil Homepage von FraRa besuchen Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 28.10.2008 um 22:40 Uhr

Fühlen sich genauso an wie andere Bücher auch; kann ich dazu sagen.

Und wenn der Inhalt stimmt, dann kann sogar die Übernahme durch einen großen Verlag folgen.
Das Werk "Frannys Reise" der einst hier (leider auch von mir) nicht gerade zimperlich behandelte Autorin Constanze Köpp fand ich erst letztens als Druckerzeugnis des Pattloch-Verlages im Weltbild Katalog wieder. So kann’s kommen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.10.2008 um 06:17 Uhr

Zitat:

Man schickt ein PDF hoch, im entsprechenden Format (in diesem Fall A5). Alle Formateinstellungen (Schrift, Satz, seitenwechsel, Numerierung etc.) habe ich vorher im Word-Dokument getroffen.

Wie geschrieben, ich bin technischer Laie, aber seit wann ist Word ein Layout-Programm?

Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
FraRa
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2006

Das ist FraRa

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.10.2008 um 07:13 Uhr

Da lohnt es sich aber, den Laienstatus wenigstens partiell zu überwinden! In Word kann man alles layouten, was ein Buch braucht, inklusive Einbindung von Grafiken. Die fertige Datei wird dann nur noch in ein PDF umgewandelt.

Profil Homepage von FraRa besuchen Nachricht senden Zitat
Matze
Mitglied

719 Forenbeiträge
seit dem 09.04.2006

Das ist Matze

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.10.2008 um 08:51 Uhr

Verstehe. Geht das auch mit Quark?

Profil Homepage von Matze besuchen Nachricht senden Zitat
FraRa
Mitglied

20 Forenbeiträge
seit dem 13.11.2006

Das ist FraRa

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 29.10.2008 um 09:00 Uhr

Ich nehme an, Du meinst QuarkXPress. Ich kenne dass nur vom Hörensagen von Zeitungsleuten. Die schicken ihre Sachen direkt aus dem Programm in den Druck.
Mehr weiß ich darüber nicht.

Profil Homepage von FraRa besuchen Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Bücher on demand


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Books on Demand – nicht unbedingt günstig
Kenon
0 29.05.2021 um 11:02 Uhr
von Kenon
Kann man hier auf seine Bücher aufmerksam machen?
Klaus Normal
0 03.09.2018 um 10:26 Uhr
von Klaus Normal
Meine vergilbten Bücher
Nannophilius
2 10.12.2014 um 10:45 Uhr
von ArnoAbendschoen
Print on Demand
Mephisto
3 03.11.2012 um 19:33 Uhr
von PatMcCraw
Verschenkt ihr zu Weihnachten Bücher?
donny
5 01.10.2012 um 11:56 Uhr
von Rolf


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.021069 sek.