Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Schülerliste


Aktuelle Zeit: 03.08.2021 - 02:42:03
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 83. Todestag von Alexander Malyschkin.

Forum > Sonstiges > Schülerliste
Seite: 1 2 3 4 5 6 7
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Schülerliste
LeilahLilienruh
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 16.01.2006

Das ist LeilahLilienruh

     
Eröffnungsbeitrag Abgeschickt am: 07.09.2006 um 17:35 Uhr

Diese Nachricht wurde von LeilahLilienruh um 17:38:10 am 07.09.2006 editiert

Ihr Lieben,

ich möchte gern für meine Tochter (15, Gymnasiastin, Leseratte) auf ihren eigenen Wunsch hin eine sinnvolle Literaturliste für die nächsten Jahre mit "Klassikern" im weitesten Sinne zusammenstellen. Da ich mich in dem Alter schon an Dostojewskij und ähnlichem vergriffen habe, was sicher eher untypisch ist, hätte ich gern Euren Rat.
Macht Ihr mir ein paar Vorschläge, die Euch sinnvoll und lesenswert erscheinen?

Ich meine, dass "Der Fänger im Roggen" und Wolf-Dietrich Schnurres "Als Vaters Bart noch rot war" auf jeden Fall drin sein sollten. Vielleicht auch "Die Buddenbrooks"?

Liebe Grüße
Leilah


Gezeitenlos
Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
1. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 17:59 Uhr

Klassiker.. Was genau verstehst du denn unter Klassikern?

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
2. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 18:27 Uhr

Fette Wälzer von Thomas Mann würde ich für das Alter weglassen. Dann eher kleinere Erzählungen/Novellen wie Tristan beispielsweise oder Tonio Kröger, um einen Eindruck von Thomas Mann zu vermitteln und evtl. für mehr zu begeistern oder eben nicht, ohne die Leselust zu vertreiben.

Und natürlich Charles Bukowski nicht vergessen (am besten zunächst "Der Mann mit der Ledertasche"), ganz wichtig, damit sie was übers Leben lernt.

Und dann noch Cicero "Von den Pflichten", damit sie was fürs Leben lernt :-)

Ach ich weiß auch nicht, komische Frage, die du da in den Raum wirfst. Sollte deinen Tochter nicht ihren eigenen Leseweg finden? Das ändert sich doch je nach Lebenslage. Mit 15 waren mir Bücher eh noch suspekt, da hab ich lieber an meinem Simson Mokick rumgebastelt, daher kann ich auch keinen sinnvollen Tipp geben. Nur eins weiß ich, die Klassiker der Schullektüre haben mein Leseinteresse nicht gerade gefördert.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
LeilahLilienruh
Mitglied

44 Forenbeiträge
seit dem 16.01.2006

Das ist LeilahLilienruh

     
3. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 18:29 Uhr

Hallo Mania,

ich hatte die "Klassiker" absichtlich mit Anführungszeichen versehen, weil ich dabei natürlich nicht nur an uralte sondern auch an berühmte Werke des 20. Jahrhunderts dachte, allerdings nicht an (vielleicht auch interessante) moderne Jugend- oder Insiderliteratur u.ä..
Die Werke sollten schon bekannt und anerkannt sein und natürlich nicht zu anspruchslos. Sie möchte sich gern einen Überblick verschaffen und so eine Lesebasis erarbeiten, auf der sie später mit anderer Literatur aufbauen kann. Im Augenblick liest sie gerade "Unterm Rad" von Hesse und "Das Bildnis des Dorian Gray" von Wilde.


Gezeitenlos
Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
4. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 20:14 Uhr

Dann würde ich sagen :

Patrick Süskind - Das Parfum
Lion Feuchtwanger - Die hässliche Herzogin und Der falsche Nero
Robert Musil - Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
Milan Kundera - Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins und Die Unsterblichkeit
George Orwell - 1984

Die habe ich sehr gerne gelesen.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Shiningmind
Mitglied

78 Forenbeiträge
seit dem 07.10.2005

Das ist Shiningmind

     
5. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 20:29 Uhr

Grüß dich Leilah!

Es muss vielleicht nicht gleich der Buddenbrock sein. (und erst recht nicht der Zauberberg) aber der "Tonio", "Mario und der Zauberer" oder kürzere Erzählungen wie "Der Wille zum Glück" oder "Enttäuschung" eigenen sich hervorragend um jüngere Leser an Thomas Mann heran zu führen. Ich selbst habe diese Erzählungen in meiner Schulzeit sehr gerne gelesen. Auch Heinrich Manns Untertan könnte geeignet sein. Ich denke aber auch an Bernhard Schlinks "Vorleser" oder Salingers "Fänger im Roggen" (wie du selbst sagtest) ist empfehlenswert. Als Drama schlage ich Emilia Galotti oder Beckets "Death of a Salesman" vor. Diesen musste ich im Englisch LK lesen (Ich glaube in Deutsch heißt es Tod eines Handelsreisenden) Als lyrischen Beitrag fallen mir die Balladen Schillers ein. (Der Taucher, Die Bürgschaft) Dann wären da noch ein paar Göthe Gedichte (Grenzen der Menschheit, Prometheus) und natürlich auch ein paar gedichte aus dem Expressionismus. Achja und damit wir fast alle Epochen durch haben, DEN Klassiker schlechthin: Dat jute alte Nibelungenlied. (In Prosafassung)


Das Denken an sich kann ein wundervolles Abenteuer sein. Wer aber ZU viel denkt, der sperrt sich selbst in Käfige.
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Gast873
Mitglied

1457 Forenbeiträge
seit dem 22.06.2006

Das ist Gast873

     
6. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 20:35 Uhr

Ich habe für dieses Alter keine besseren Buchtipps, als das, was sie im Moment liest: Hermann Hesse. Für alles andere ist es zu früh, aber bitte sag ihr das nicht!

Gruß
Hyperion

Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
7. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 20:51 Uhr

Zitat:

Grüß dich Leilah!

Es muss vielleicht nicht gleich der Buddenbrock sein. (und erst recht nicht der Zauberberg) aber der "Tonio", "Mario und der Zauberer" oder kürzere Erzählungen wie "Der Wille zum Glück" oder "Enttäuschung" eigenen sich hervorragend um jüngere Leser an Thomas Mann heran zu führen. Ich selbst habe diese Erzählungen in meiner Schulzeit sehr gerne gelesen. Auch Heinrich Manns Untertan könnte geeignet sein. Ich denke aber auch an Bernhard Schlinks "Vorleser" oder Salingers "Fänger im Roggen" (wie du selbst sagtest) ist empfehlenswert. Als Drama schlage ich Emilia Galotti oder Beckets "Death of a Salesman" vor. Diesen musste ich im Englisch LK lesen (Ich glaube in Deutsch heißt es Tod eines Handelsreisenden) Als lyrischen Beitrag fallen mir die Balladen Schillers ein. (Der Taucher, Die Bürgschaft) Dann wären da noch ein paar Göthe Gedichte (Grenzen der Menschheit, Prometheus) und natürlich auch ein paar gedichte aus dem Expressionismus. Achja und damit wir fast alle Epochen durch haben, DEN Klassiker schlechthin: Dat jute alte Nibelungenlied. (In Prosafassung)

Den Vorleser kann ich auch empfehlen. Schönes Buch.

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
8. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 20:52 Uhr

Zitat:

Ich habe für dieses Alter keine besseren Buchtipps, als das, was sie im Moment liest: Hermann Hesse. Für alles andere ist es zu früh, aber bitte sag ihr das nicht!

Gruß
Hyperion

Zu jung?

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Mania
Mitglied

467 Forenbeiträge
seit dem 18.11.2005

Das ist Mania

     
9. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 07.09.2006 um 21:57 Uhr

Ich hab mich verlesen.

Also auf ein neues:

Was meinst du mit zu früh?

E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Schülerliste



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.021849 sek.