Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Rettet den Palast


Aktuelle Zeit: 03.08.2021 - 03:34:53
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 83. Todestag von Alexander Malyschkin.

Forum > Sonstiges > Rettet den Palast
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Rettet den Palast
Kenon
Mitglied

1200 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
20. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.11.2005 um 22:58 Uhr

Der niederländische Star-Architekt Koolhaas in der Berliner Zeitung:

Palast-Abriss ist ein Verbrechen

Zitat:

Der Erbauer der niederländischen Botschaft in Berlin beschuldigt jetzt die politisch Verantwortlichen in der Hauptstadt, dass sie "aggressiv ostdeutsche Bauten auslöschen".

Der Architekt weiter: "Es ist doch absurd, wenn Historisches im Namen der Geschichte eliminiert wird. " Das sagt Koolhaas im "Spiegel-Online"-Interview. "Der Palast-Abriss ist nur die Rache für den Abriss des Schlosses durch die Kommunisten. Dies war genauso ein Verbrechen, wie jetzt den Palast der Republik nicht zu retten. "


Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
21. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.11.2005 um 22:59 Uhr

Den jW-Artikel habe ich bereits genauestens studiert. Ich kann meine Argumentation nur auf persönliche Geschmacksvorlieben stützen und sagen, dass mir der Palast - ich habe ihn mir virtuell genau angeschaut auf www.pdr.de - vom Ästhetischen nicht zusagt. Auch wenn er für 60 Millionen Euro renoviert wird, wird er genau so phantasielos sein wie vorher, mit den gleichen Kugel-Erich-Lampen. Aber mir leuchtet ein, dass es vom finanziellen Standpunkt aus betrachtet, unsinnig ist, ihn abzureißen. Aus finanziellen Gründen würde ich dafür plädieren, ihn zu erhalten. Und aus sentimentalen. Mehr nicht.

Profil Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
22. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 18.11.2005 um 23:49 Uhr

Diese Nachricht wurde von Jasmin um 23:50:40 am 18.11.2005 editiert

Zitat:

... der Palast - ich habe ihn mir virtuell genau angeschaut auf www.pdr.de

Hier ist mir ein peinlicher, aber amuesanter Fehler unterlaufen. Der richtige Link ist folgender:

http://www.pdr.kultur-netz.de/

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
23. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:05 Uhr

[Quote] warum dieses unschöne, marode und asbestverseuchte Gebäude stehen bleiben soll.[/Quote]
Das Gebäude ist schon lange nicht mehr asbestverseucht, um die Asbestverseuchung zu beseitigen, wurde bereits im Voraus eine Menge Geld investiert, vor dem Abriss.
[Quote]Hohenzollernschloss stellt sich in meiner Vorstellung und meinem Empfinden geschichtsträchtiger und ästhetisch wertvoller dar[/Quote]
Aber doch keine hundertprozentige Kopie, aus der Retorte erschaffen, das ist nicht geschichtsträchtig, das ist billiger Kitsch, in meinen Augen, mehr nicht. Man muss sich vor Augen halten, dafür wird echte, originale Architektur- und Kulturgeschichte vernichtet.

Vermutlich ist es so, irgendwo sitzen da immer noch ein paar alte Herren, die nicht verkraftet haben, dass für den Palast der Republik das zerbombte Stadtschloss weichen musste, so tun sie heute das, was einst die DDR-Regierung tat, vernichten Symbole alter Systeme, und denken, sich damit an der Geschichte zu rechen.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
24. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:15 Uhr

Zitat:

Das Gebäude ist schon lange nicht mehr asbestverseucht, um die Asbestverseuchung zu beseitigen, wurde bereits im Voraus eine Menge Geld investiert, vor dem Abriss.

Ich habe gelesen, dass die Asbestbeseitigung zu 95% erfolgt ist, also nicht komplett, aber vielleicht war meine Quelle nicht verlässlich.


[Quote] Aber doch keine hundertprozentige Kopie, aus der Retorte erschaffen, das ist nicht geschichtsträchtig, das ist billiger Kitsch, in meinen Augen, mehr nicht.
Das ist relativ. Nürnberg ist im 2.Weltkrieg zu 100% zerstört worden - und wieder aufgebaut. Die Altstadt ist sehr schön, man merkt nicht, dass es sich um eine Kopie handelt. Ich zumindest nicht.

Zitat:

Man muss sich vor Augen halten, dafür wird echte, originale Architektur- und Kulturgeschichte vernichtet.

Ja, das ist wahr. Allerdings muss ich zugeben, als ich erfuhr, dass der Palast 1976 erbaut wurde, dachte ich, na ja, was für eine Geschichte.

Ob es sich um Rache handelt, wer weiß. Was "gegen" die DDR-Geschichte spricht, ist ihre Kürze.

Profil Nachricht senden Zitat
Kenon
Mitglied

1200 Forenbeiträge
seit dem 02.07.2001

Das ist Kenon

     
25. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:19 Uhr

Zitat:

Ja, das ist wahr. Allerdings muss ich zugeben, als ich erfuhr, dass der Palast 1976 erbaut wurde, dachte ich, na ja, was für eine Geschichte.

Ob es sich um Rache handelt, wer weiß. Was "gegen" die DDR-Geschichte spricht, ist ihre Kürze.

Was für ein Argument! Wie lange dauerte die NS-Herrschaft?

Nun aber noch ein bißchen Spaß zur guten Nacht:

Das Palast-Abenteuer

Profil Homepage von Kenon besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
26. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:24 Uhr

Zitat:

Was für ein Argument! Wie lange dauerte die NS-Herrschaft?

Ob dieser Vergleich jetzt unbedingt gut ist?;)

Zitat:

Nun aber noch ein bißchen Spaß zur guten Nacht

Ein delikater Spaß, der mich in meiner Meinung bestaetigt...

Profil Nachricht senden Zitat
LX.C
Mitglied

1770 Forenbeiträge
seit dem 07.01.2005

Das ist LX.C

     
27. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:27 Uhr

Diese Nachricht wurde von LX.C um 00:28:14 am 19.11.2005 editiert

[Quote]Was "gegen" die DDR-Geschichte spricht, ist ihre Kürze.[/Quote]

In der Kürze liegt die Würze.


.
Profil Homepage von LX.C besuchen Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
28. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:31 Uhr

Das Internet kann so schoene Absurditaeten schaffen. Mir hat sich die ganze Zeit der Begriff Palastrevolution in den Kopf gesetzt. Und eben gab ich den Begriff bei Yahoo ein und blieb hier haengen:

Erlebniswelten, Einkaufstempel, Wohlfühl-Atmosphäre - alles Erfindungen des späten 20. Jahrhunderts? Keineswegs, die Daimler-Motoren-Gesellschaft DMG wußte schon 1913, in welcher Umgebung die illustre Kundschaft ihr Geld besonders gerne locker macht nämlich im Berliner Mercedes-Palast.

In Berlin eröffnet die "Mercedes-Palast GmbH Berlin" 1903 erstmals an der Ecke Pariser Platz/Unter den Linden einen lichtdurchfluteten Ausstellungsraum, den ersten seiner Art in der deutschen Hauptstadt. Ein Bericht zur Eröffnung dieses Hauses beschreibt das Ereignis so: "Nur 5 Jahre, nachdem der Berliner Kaufmann Rudolf Herzog das erste motorisierte Fahrzeug - einen Daimler Kraftwagen - unter dem amtlichen Kennzeichen "IA-1" in der Hauptstadt des deutschen Kaiserreiches angemeldet hat, gibt es Unter den Linden am Pariser Platz diesen imposanten Ausstellungsraum für Mercedes-Fahrzeuge".



http://www.oldtimer.de/Archiv/Wichtiges_aus/2003/mb_palast_2003/bericht.htm

Profil Nachricht senden Zitat
Jasmin
Mitglied

406 Forenbeiträge
seit dem 21.11.2004

Das ist Jasmin

     
29. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 19.11.2005 um 00:59 Uhr

Diese Nachricht wurde von Jasmin um 01:01:49 am 19.11.2005 editiert

[...]

Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Sonstiges > Rettet den Palast



Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> New Eastern Europe
> Free Tibet
> Naturschutzbund





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2021 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.41 erstellte diese Seite in 0.025860 sek.