Biographien Rezensionen Diskutieren im versalia-Forum Das versalia.de-Rundschreiben abonnieren Service für Netzmeister Lesen im Archiv klassischer Werke Ihre kostenlose Netzbibliothek

 



Save Ukraine!
Save Ukraine!


Amnesty International

Love all Animals

Literaturforum: Ein Blick auf die Uhr


Aktuelle Zeit: 12.07.2020 - 17:37:41
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt!
Suche | Mitglieder | Neu | Statistik

Heute ist der 152. Geburtstag von Stefan George.

Forum > Philosophie > Ein Blick auf die Uhr
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
 Autor
 Thema: Ein Blick auf die Uhr
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
60. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2007 um 09:55 Uhr

Nach dem letzten Knall bewegt er sich schon eine gefühlte Ewigkeit durch dieses Tunnelsystem, ohne jedoch bisher nur im Ansatz einen Ausgang gefunden zu haben.Begegnungen mit anderen Menschen blieben bisher aus. Mit einem Bärenfell um den Leib geschlungen und einer Fackel in der Hand durchstreift er Hallen, ißt hier und da einen weißen, blinden Molch, führt Selbstgespräche, flucht, lacht, weint...

Nach einer kurzen Rechtsbiegung entdeckt er seltsame Symbole an den Wänden. Anfangs kann er sich aus diesen Fragmenten keinen Sinn reimen, aber je länger er vor diesen frühen Zeugnissen verharrt und sie zunehmend eingehender betrachtet, je wärmer wird ihm ums Herz. Plötzlich scheint ihn eine längst vergessene Erinnerung einzuholen.
Schon früh hatte er mit dem Malen begonnen.
Männlein mit Sperr. Darunter malt er mit einem Kohlestück ein Gewehr. Er will Zeichen hinterlassen. Er will verwunderte und beeindruckte Gesichter verschenken. Er kann seine innerliche Erregung kaum unterbinden. Er stellt sich vor wie sie aussehen werden, wenn sie seine Spuren finden und sich in Erklärungen winden...

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
61. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2007 um 13:54 Uhr

Wenn Du nicht so schön geschrieben hättest: das mit dem Bärenfell hätte ich Dir übelgenommen.
;)
b.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
62. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 01.09.2007 um 16:45 Uhr

Diese Nachricht wurde von DataBoo um 16:47:50 am 01.09.2007 editiert

Selten gehe ich hier während des livewriting ein 2. x über die Worte. Na toll! F****, ich gehe mir selbst au´n Sack, diese ständigen Fehler, is ja gruselig...das nervt mich...konzentriere dich DataBoo!

Wieder ein Zeugnis von nicht ausreichend Zeit (genommen) Lach!

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
63. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 03:25 Uhr

Ein sanfter Wind streichelt sein Gesicht.
Ein Wind, der ihn seltsam belebt, betört und benebelt zugleich.
Ist das der hauch von Ewigkeit in der Weisheit letzter Zuckung?
Woher kommt dieser Wind der Veränderung verheißt, warm und feucht modernd in diesen eigentlich so kalten Gängen, Röhren und Höhlen?
War es die Zeit, die mit ihm lief oder hatte sie ihn bereits eingeholt?
Und woher kamen diese Lichter?


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
64. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 03.09.2007 um 22:05 Uhr

Diese Nachricht wurde von annahome um 22:09:40 am 03.09.2007 editiert

ein starker wind bläßt sein geschlecht fort -
für immer. noch steht dort - die bucht.
irgendwie.
hier war sein haus, seine heimat.
ich sehe, nichts als blanken stein.
wie
fels in der brandung.
wer wohnt hier?
bloß.
die zeit.


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
65. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 04.09.2007 um 21:36 Uhr

Diese Nachricht wurde von DataBoo um 21:39:20 am 04.09.2007 editiert

Fragen über Fragen
warte
laß mich nur kurz atmen
und dann laß uns Fragen über Fragen
in der Wildnis über Feuer braten
Antworten essen
wenn sie schmecken
noch die Finger lecken
Lasst uns spielen
Antworten
wenn möglich
verstecken wie später
Eier beim Osterchecken

Ein geschlechtsloses Wesen nun
korrigiert vom Wind
das Geschlecht fortgetragen
bis stoppend ein Ast
und erschreckend ein Specht
das Weite sucht

Es
erreicht den Höhlenausgang
die Verfolger im Ohr

Mit dem Tag kam herbeigesehntes Licht
super Sonnenbaden
Glück stemmt Paradies
einzig nur golden Sonnenschein
kein Gewicht
in einer Talebene laufend
nackt
Schmetterlinge jagend
im Wind
bist Du nicht standhaft
wird dir auch der Rest genommen

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
66. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.09.2007 um 01:53 Uhr

´Osterchecken´: das finde ich fein.

´ein starker wind bläßt sein geschlecht fort´
kann man auch anders interpretieren.
: Das Menschengeschlecht ist hinweggefegt.
Und schon gibt es nicht einmal geschlechtlose Wesen, nur Geister. Und Ratten.

Genährt vom Menschengeschlecht
mir wird schlecht.

b.


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
DataBoo
Mitglied

554 Forenbeiträge
seit dem 11.04.2007

Das ist DataBoo

     
67. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.09.2007 um 08:54 Uhr

Zitat:

´ein starker wind bläßt sein geschlecht fort´
kann man auch anders interpretieren.
: Das Menschengeschlecht ist hinweggefegt.
Und schon gibt es nicht einmal geschlechtlose Wesen, nur Geister. Und Ratten.

Klar kann man das, ich hatte aber Spaß an diesem Bild. Ich hatte in dem Augenblick kein schmunzelnden Schnappschuss zum Zeropoint parat. Der letzte Überlebende, gerade aufgebaut und schon wieder fort? Wollte diesen Umschstand einfach vermeiden...
...Hoffnung...

Profil Nachricht senden Zitat
baerchen
Mitglied

822 Forenbeiträge
seit dem 02.08.2007

Das ist baerchen

     
68. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.09.2007 um 15:54 Uhr

Ja,
die Hoffnung tick bis zuletzt...


Sorge Dich nicht, wenn Du schreiben kannst. Schreibe, schreibe, schreibe...
Profil Homepage von baerchen besuchen Nachricht senden Zitat
annahome
Mitglied

720 Forenbeiträge
seit dem 19.06.2007

Das ist annahome

     
69. Antwort   - Permalink - Abgeschickt am: 05.09.2007 um 20:49 Uhr

zumindest hat hoffnung ein geschlecht.

ps.
B. du hast ein T beim ticken (oder tippen) vergessen, oder meintest du: die uhr.
sie hat keinen T und so weit mir bekannt, auch keinen im tee ...


statt kulturarmut - mut zur stadtkultur
E-Mail Profil Nachricht senden Zitat
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
[ - Beantworten - ] [ - Drucken - ]
Forum > Philosophie > Ein Blick auf die Uhr


  Ähnliche Beiträge
Gestartet von
Antworten Letzter Beitrag
Blick von oben
Wolkenduft
0 29.11.2009 um 19:18 Uhr
von Wolkenduft
...einen kleinen Blick riskieren...
JoergS
1 25.10.2009 um 00:51 Uhr
von birnenpalme
Blick aus dem Kellerloch
Freude
1 22.08.2007 um 15:01 Uhr
von mande
Ein Blick nur
Nannophilius
2 04.05.2007 um 10:24 Uhr
von Nannophilius


Sie möchten hier mitdiskutieren? Dann registrieren Sie sich bitte.



Anmelden
Benutzername

Passwort

Eingeloggt bleiben

Neu registrieren?
Passwort vergessen?

Neues aus dem Forum


Gedichte von Georg Trakl

Verweise
> Unser Buchladen
> Lyrikband seelengruende
> Neue Gedichte: fahnenrost
> Kunstportal xarto.com
> Philosophie





Das Fliegende Spaghettimonster

netzbibliothek | Anti-Literatur | Datenschutz | Topliste | FAQ | Impressum | Rechtliches | Partnerseiten | Seite empfehlen | Schlesien | RSS

Systementwurf und -programmierung von zerovision.de

© 2001-2020 by Arne-Wigand Baganz

v_v3.31 erstellte diese Seite in 0.028783 sek.